Real-Life RPG


 
StartseiteFAQSuchenMitgliederNutzergruppenAnmeldenLogin
Login
Benutzername:
Passwort:
Bei jedem Besuch automatisch einloggen: 
:: Ich habe mein Passwort vergessen!
Die neuesten Themen
» Alphas
von Renku Fr Jul 05 2013, 20:39

» LASST UNS DAS FORUM WIEDERBELEBEN!
von Shizuko Sango So Jun 09 2013, 16:53

» Zitate raten
von Ryu Sakashita Do Mai 16 2013, 18:47

» Toshi lutscht Säcke!!!
von Ryu Sakashita Do Mai 16 2013, 18:21

» REALLIFE-ERSATZ!
von Javier Crimson Fr Okt 05 2012, 16:55

Umfrage
Soll der Event "Die Akademie - Schule des Todes" starten?
Jaaa! Starte den Event! Ich will Action!
67%
 67% [ 10 ]
Mh, jetzt nicht. Habe zur Zeit viel zu tun... Vllt. später.
13%
 13% [ 2 ]
Der Event interessiert mich nicht.
20%
 20% [ 3 ]
Stimmen insgesamt : 15
Wer ist online?
Insgesamt ist 1 Benutzer online: 0 Angemeldete, kein Unsichtbarer und 1 Gast

Keine

Der Rekord liegt bei 20 Benutzern am Mo Okt 03 2016, 15:55

Teilen | 
 

 Naruto-Story

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3, 4  Weiter
AutorNachricht
Takamaru Yoshi

avatar

Anzahl der Beiträge : 194
Anmeldedatum : 16.10.10
Alter : 25
Ort : Halle

BeitragThema: Re: Naruto-Story   Di Nov 09 2010, 23:50

Sein Manöver war erfolgreich. Sein fliegendes Rasengan hatte sie doch tatsächlich erwischt. Doch ihre nächste Aktion war mehr als nur gefährlich für ihn. Von allen Seiten kamen Ketten angeflogen die sie umkreisten. Da kam er schlecht raus. Aber er hatte schon eine Idee.

"Du bist hier nicht die einzige mit einem Kekkei Genkai! Haiton: Daibanjaku no Kumo!", meinte er und erschuff um sich eine Art Kuppel aus Asche die ihn umgab. Dann verfestigte sich die Asche und bildete eine stabile Schicht. Die Klingen ihres Rotations-Angriffes schlugen in die verfestigte Asche hinein. Sie dranen ein Stück ein aber weit kamen sie nicht. So wickelten sich auch die Ketten um die Kuppel.

"Ok, das ist wirklich sehr stickig hier drin, und so dunkel...", konnte man ihn aus dem inneren der Kuppel murmmeln hören. Selbst wenn sein Leben auf dem Spiel stand, solche Aussagen konnte er sich nicht verkneifen. Aber wie kommt er hier wieder raus? Plötzlich entzündete sich die Kuppel von Außen.

"Adadada, ist das heiß hier drin!!! Lasst mich hier raus!!!", rief er sarkastisch und wendete das Senpuken wieder an und es entstand eine Feuerexplosion da sich das Katon mit dem Wind vermischte. Es warf durch die Druckwelle Momoko und die Ketten beiseite. Daisuke selbst hatte sich mit seinem Überwurf eingedeckt um sich selbst vor den Flammen zu schützen. Er plumpste wie ein brennendes Stück Kohle aus der Kuppel heraus. Er zog seinen brennenden Überwurf aus und warf ihn weg.

"Es war ein guter Überwurf, doch die Garantie ist noch nicht abgelaufen. Von daher kann ich mir einen neuen besorgen.", meinte er freundlich zu Momoko. Aber nun musste er ernsthaft weitermachen. Es wurde Zeit sein Haiton weiter zu nutzen. Er rannte auf sie zu. Diesmal verwendete er ein anderes Haiton-Jutsu.

"Haiton: Kechi Ichimatsu!", und dabei speihte er eine Wolke aus Asche auf sie. Allerdings war diese Asche giftig, sie würde ihre Atmung befindern und ihre Bewegungen einschränken wenn sie dies einatmen würde.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Carlie walters

avatar

Anzahl der Beiträge : 289
Anmeldedatum : 18.09.10

BeitragThema: Re: Naruto-Story   Di Nov 09 2010, 23:57

Er hatte mit einem geschikten Manöver es geschafft ihrem Angriff zu entgehen doch das war nicht weiter Schlimm. Das Feuer konnte ihrer Haute vor erst nichts anhaben. Doch nun steckte sie wieder in einer Rauch wolke, sie musste hier raus! Also rannte sie so schnell es ging auf ihn zu. Er würde nicht ewig sich hinter seinenm Asche zeug verstecken könne. Doch als sie nur einen Meter vor ihm stand brach sie zusammen.

"Was zum...*Hust*..was ist das?" sie starrte erschreckt zu ihm ihre Hände zitterten und ihre Atem blieb weg.

"Was hast du mit mir gemacht?"
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Takamaru Yoshi

avatar

Anzahl der Beiträge : 194
Anmeldedatum : 16.10.10
Alter : 25
Ort : Halle

BeitragThema: Re: Naruto-Story   Mi Nov 10 2010, 08:32

Sein Angriff war erfolgreich, sie hatte offenbar die Asche eingeatment. Daisuke blieb wo er ist und sah sie an.

"Das Haiton, mein Asche-Element, ist ein furchtbares Element. Unsere Elemente sind wirklich gegensätzlich, Momoko-chan. Mit dieser Aschewolke, die sich eben benutzt habe, erschwert das Atmen sehr und kann andere Sinne einschränken. Das liegt daran das sich Gift in den kleinen Bestandteilen befindet. Diese legen sich beim Einatmen in deiner Luge fest und lässt ein Gift frei welches die Sinne des Gegners einschränkt.", erklärte Daisuke und blickte auf sie runter. Er schritt langsam auf sie zu.

"Das heißt je mehr man davon einatmen würde, desto schlimmer wird es, bis man schließlich daran erstieckt. Du hast glücklicherweise nur wenig eingeatmet. Aber trotz der geringen Menge ist die Wirkung dennoch nicht schön mit anzusehen... ein furchtbares Kekkei Genkai.", erklärte er weiter. Daisuke mochte sein eigenes Kekkei Genkai nicht sonderlich, da es ein grauenhaftes Element war. Vielseitig, dennoch sehr grausam. Er war der einzige der über dieses Kekkei Genkai verfügt, daher kennt fast niemand dieses Mischelement. Er brauchte nicht mal sein Jutsu benutzten um sie festzuhalten, das hatte sein Haiton-Jutsu schon erledigt. Er stand etwa zwei Meter vor Momoko.

"Bitte gib auf. Ich will diesen Kampf nicht länger fortsetzen und ich hatte nie vor dich zu töten.", meinte er zu ihr und sah sie bemitleidend an.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Carlie walters

avatar

Anzahl der Beiträge : 289
Anmeldedatum : 18.09.10

BeitragThema: Re: Naruto-Story   Mi Nov 10 2010, 18:55

Er war nun knapp 2 Meter von ihr entfernt und sah sieh bemitleident an. Sie starrte ihn an, in ihrem Blick lagen Belustigung und Verachtung.

"Du glaubst wirklich das dein Trick zweimal bei mir klappt? Tss! Viel zu naiv." Mit einem Sprung war sie wieder auf den Beinen und strekte ihre Hand aus. Aus dem Boden neben Daisuke kamen 2 Hände und pakten ihn an den Füßen. Die Hände verformten sich und lagen wie Eiserne Fesseln um seine Beine. Desweiteren Schoßen Ketten aus dem Boden die seinen Hände Fesseln sollten.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Takamaru Yoshi

avatar

Anzahl der Beiträge : 194
Anmeldedatum : 16.10.10
Alter : 25
Ort : Halle

BeitragThema: Re: Naruto-Story   Mi Nov 10 2010, 19:15

Daisuke bot ihr an sich zu ergeben. Doch sie war einfach zu stur und griff ihn an. Er wurde überraschenderweise von Ketten in den Boden gezogen und zusätzlich flogen noch weitere Fesseln. Daisuke hatte keine Möglichkeit sich dagegen zu wehren, er konnte auch keine Fingerzeichen mehr ausführen. Doch dann schoss etwas aus dem Boden, direkt unter ihm. Es war Mashuro, er schoss unter Daisuke hervor und verschluckte Daisuke. Dieser wusste nicht wie ihm geschah. Erst ein paar Sekunden später bekamm er einen Schreikrampf. "AAAAHHHH!!! Oh Gott, Mashuro, du hast mich gefressen!! Was soll das!! Spuck mich sofort wieder aus, das ist ja wiederlich!!! Ich glaube ich habe deine Leber in der Hand!!!", schrie Daisuke aus dem Inneren von Mashuro. Dieser sah teilnahmslos um sich und sah dann die kleine Momoko. Sie hatte ihre Form verändert. "Beruhige dich, kleiner Daisuke. Außerdem habe ich keine Leber. Wir haben nur wenige Organe, nur die die man wirklich braucht.", meinte Mashuro und spuckte Daisuke aus. Dieser landete voller Speichel vor Mashuro. "Igitigitigit! Wieso habt ihr keine Knochen in der Torsoregion? Ich lag inmitten deiner ganzen Organe... hättest du nicht die Ketten so durchtrennen können!", meinte er etwas angewiedert zu seinem vertrauten Geist. Mashuro beugte sich zu ihm runter und sah ihn an. "Ich wollte mich schon immer mal an Menschlichen Fleisch versuchen. Du schmeckst wirklich lecker, kleiner Mann!", meinte Mashuro mit einer unheilvollen Stimme. Daisuke sah ihn verängstigt an. "Aber du bist doch Vegetarier...", sagte er zu Mashuro beunruhigt. Mashuro war unmittelbar vor Daisuke. "Dinge ändern sich sehr schnell... wenn dich der Hunger gepackt hat... Nein, jetzt mal im ernst, sei lieber dankbar das ich es getan habe. Außerdem schmeckt du wiederlich. Warte ich glaube ich habe noch was im Maul...", sagte er und merkte das er ihren Bunshin mit verschluckt hatte. Er würgte und spuckte die Bunshin aus so das sie zu der echten flog. Dann schoss einen weiteren Flammenorkan auf die kleine momoko. Daisuke stand auf un hielt sich kampfbereit.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Carlie walters

avatar

Anzahl der Beiträge : 289
Anmeldedatum : 18.09.10

BeitragThema: Re: Naruto-Story   Mi Nov 10 2010, 20:07

"Tss! Zu langsam...was solls." sie legte ihre Hand auf ihren Bushin und lies seine Chakra wieder zu sich kommen und erschuff aus der anderen Hand ein Schild mit dem sie die Flammen abwehrte. Die Flammen schienen nicht an dem Schild vorbei zu kommen. Der Stahl wirkte Härter und wiederstandfähiger alls vorher.

Plötzlich Schoß der gorße Stählerner Drache aus dem Boden. Er Biss direkt in die Seite des Pelzigen Wesens(Mashuro). Er drückte ihn zur seite und rammte ihn mit voller Kraft gegen einen Der Metallenen Säulen.

Momoko war indessen hinter dem schild hervor gesprungen und hatte Daisuke erneut angegriffen. Das Schwert war schon fasst in Reichweite...Ihre Hand bildete einen kopf der Einem Krokodil oder einem Drachen ähnelte und Biss nach dem Schwert.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Takamaru Yoshi

avatar

Anzahl der Beiträge : 194
Anmeldedatum : 16.10.10
Alter : 25
Ort : Halle

BeitragThema: Re: Naruto-Story   Mi Nov 10 2010, 20:26

Mashuro wurde von dem Drachen zur Seite gerießen und gegen die Säule gedrückt. Mashuro brüllte auf und rengte seine Gelenke aus. Er schängelte sich leicht aus dem Maul herau, war aber noch in dem Griff dieses Monsters. Aber Mashuro verlängerte seinen Hals und bis in das Metall dieses Drachen. Das Vieh spürte wie er das Chakra aus dessen Leib saugte. Während es das Vieh im Biss hatte schoss es gleichzeitig alles was er an Fuuton und katon hatte auf die eine Stelle. Das Metall wurde enorm erhitzt und Mashuro biss direkt an diese Stelle. Und Metall wird leicht verformbar und es wird brüchig. Es solten also Rieße an der Stelle entstehen und Mashuros Gebiss war nicht gerade schwar. Außerdem saugte er ja das Chakra aus dem Metall, da heißt es würde bald nachgeben. "Du kriegst mich nicht klein, du Blechdose von einem Reptill!", fauchte Mashuro dem Drachen entgegen. Nun drückte er mit all seinen Sechs Armen das Vieh von sich weg, bieß aber weiter mit der Kraft seines Kiefers in die Stelle hinein. Er schlug noch zwei seiner Klauen an die Stelle um zusätzlich Druck auzubauen. Mashuro hatte eine sehr dicke Haut, wer würde wohl zuerst nachgeben?

Unterdessen Kämpften Daisuke und Momoko immer noch gegeneinander. Sie wollte das Schwert des 2. fressen. Wahrscheinlich wollte sie es genauso aufnehmen wie das Kusanagi. Das konnte Daisuke nicht zulassen. Er nutzte zum letzten Mal sein spezielles Jutsu, welches in Wahrheit eine Barriere war. "Kekkai: Kokoro no Teishi!", sagte er und wieder wurden ihre Bewgungen langsamer. Nach dieser Anwendung würde seine Barriere zerbrechen, denn er hatte sie zu sehr beansprucht. Die Klinge des 2. löschte sich auf und erschien an der anderen Seite des Schwertgriffes. Also biss sie ins Leere. Daisuke schritt an ihr vorbei und in seiner anderen Hand bildete sich wieder ein Rasengan. Sie standen nun nahe beieinander und er ging an ihrem Krokodilarm vorbei und zielte mit dem Rasengan direkt auf ihren Brustkorb.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Jaden Sennou

avatar

Anzahl der Beiträge : 162
Anmeldedatum : 18.10.10

BeitragThema: Re: Naruto-Story   Mi Nov 10 2010, 20:46

Momoko sah wie in zeitlkupe wieder den Angriff von Daisuke doch das war egal nun war der Perfekte Zeitpunkt ihre Technik zu benutzen. Eine Chance wie diese würde sie nur einmal erhalten.

"Katsu!" rief sie und der Metalldrache flog mit einem Lauten Knall in die Luft. Der Druck war heftig und sprengte sofort die Barriere und lies Die Einzell teile des Drachen durch die Gegend Fliegen. Sofern das Monster sich nicht in sicherheit gebracht hatte wäre es nun von Den Metal Teilen durchlöchert, ausweiche bei der Distanz wäre schier unmöglich.

Daisuke stand mit dem Rücken zum Geschehen und würde Ebenfalls von der Technik getroffen werden. Nicht das es ihn verletzten würde doch der Druck hatte seine Barriere zerstört. Momoko war nun wieder frei und griff sich Blitzschnell Daisukes Arm. Mit Ungeheuerer Kraft warf sie ihn zu boden ohne ihn los zu lassen.

"Es ist Zeit dir den Rest zu geben..."sagte sie und streckte den Kroko Arm nach oben.

"Raiton: Hiraishin !" rief sie und aus der Dicken, dunklen Wolkenschicht fuhren mehrere Blitze nach unten. Sie landeten und konzentrierten sich in den von Momo vorher platzierten Strahlsäulen die rings um den Platz um den Platz standen. Die Blitze zuckten hin und her und sammelten sich in der Mitte und fuhren In die Hand von Momoko und diese Leitete sie direkt in Daisuke.

"Verrecke..."rief sie und lud die die komplette Power der Blitze in Daisuke. Mit der Rechten Hand lies sie etwas Stahl in den Boden Leiten nur zur sicherheit.


7 Acount von Katsu Yamanaki
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Takamaru Yoshi

avatar

Anzahl der Beiträge : 194
Anmeldedatum : 16.10.10
Alter : 25
Ort : Halle

BeitragThema: Re: Naruto-Story   Mi Nov 10 2010, 23:33

"Was zur...", wollte Mashuro sagen als das stählerne Vieh in die Luft ging. Mashuro hatte sich rechtzeitig aufgelöst und wurde nur teilweise von der Explosion erfasst. Daisuke wat auch sehr überrascht. Der Druck vernichtete seine Barriere, sie wäre ohnehin zerbrochen aber nun konnte Momoko sich wieder bewegen und sie nutzte ihre Chance. Ehe er sich versah fand er sich auf den Boden wieder. Und dann merkte er was sie vorhatte.

"Sie benutzt die Säulen als Leiter um mich zu rösten?!", dachte er erschrocken als er sah wie sich die Energie auf sie übertrug und sie ihm im Griff hatte. Das würde er nicht überleben, dazu würde er durch den Strom klein, schwarz und hässlich werden. Aber er hatte zum Glück vorgesorgt, da er schon so etwas vermutet hatte. Zwar nicht in dieser Form von Anwendung aber das spielte keine Rolle. Im Wald hatte er ein Jutsu vorbereitet und würde es nun nutzen. Sie sagte ihm er solle verrecken. Daisuke grinste sie an.

"Jetzt nicht... Jikuukan Kekkai!!!", rief er. An ihren Händen bildete sich sofort eine Art Dimensionsrieß. In diesen wurde die Energie eingesaugt und Momoko gleich mit. Dies war eine Raum-Zeit-Barriere, das mit Abstand schwierigste Barrieren-Jutsu von Daisuke. Er würde ihren Angriff und sie gleich mit an einen anderen Ort transportieren, leider konnte er sie nicht sehr weit transportieren, dazu fehlte ihm die Menge an Chakra. Aber es würde ausreichen um sie vielleicht drei bis zwei Kilometer in den Wald zu befördern. Das Problem war bei der Sache war jetzt nur das der Rieß genau zwischen ihren Händen entstand. Die Energie erreichte ihn zwar nicht mehr doch wenn sie ihm nicht losließ würden beide ihre Hand verlieren. Sie würde trotzdem wegtransportiert werden.

"Wenn du deine Hand nicht verlieren willst lass mich los. Dinton hin oder her, molekulare Struktur-Veränderung in der Atmosphäre hält keiner Substanz stand. Lass los!" , rief er ihr zu. Egal was sie tun würde, sie würde definitiv eingesaugt werden, egal was sie nun tun würde... wird sie loslassen oder ist ihre Hand ihr nicht soviel wert?
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Jaden Sennou

avatar

Anzahl der Beiträge : 162
Anmeldedatum : 18.10.10

BeitragThema: Re: Naruto-Story   Do Nov 11 2010, 00:05

Sie war such ihres Sieges schon so gut wie sicher doch sie wäre nicht Momoko wenn sie nicht für jeden Fall eine Extra Strategie vorbereitet hätte. Sie hob die freie Hand und konzentrierte Ihr Chakra und die Energie des Blitzes. Ihr gesicht verzog sich zu einem Psychotischen Lächeln.

"Change!" Mit einem Schlag wurde es grell und sie schien zu erschwinden doch nur Kurz schon stand sie wieder an ihrer Alten Stelle nur das ihre Augen fehlten und sie mehr eine Leere Hülle war. Allerdings umklammerte die hand der Hülle immer noch die Von Daisuke. DIe Raum ZeitBarriere zog sie und Daisukes Hand ein. Noch einmal liesen der Rest der EInschlagenden Blitze Das Gebiet Hell aufleuchten und blendeten Daisuke.

Daisuke lag erschöpft auf dem Boden. Er hielt sich seinen Linken Arm an dem eine Hand fehlte da diese Mit inn die Barriere eingesaugt wurde.

"Hast du mich vergessen?" eine Klinge bohrte sich unter Daisuke durch den Boden und seine Schulter und nagelten ihn somit am Boden Fest. Neben ihm aus dem Boden trat Momoko die sich neben ihn legte und ihn sanft über das Gesicht streichelte.

"Du hast doch nicht wirklich gedacht das ich es auf einen Zufall ankommen lasse? Oder doch...wie naive von dir." sagte sie und lies die Klinge sich biegen so das er keine möglichkeit hatte sich wieder vom Boden zu lösen.
Langsam begann es zu regnen und deckte die beiden ein. Ihr Dinton begann zu rosten und lief rotbraun an ihr Herab. Das Juin zog sich zurück und lies eine Föllig nackte Momoko zurück.

Sie blikte auf ihren schönen schlanken Köroer:
"Siehst du wozu du mich gebracht hast?" sagte sie und griff nach dem griff des Donner Schertes und zog es aus seiner Hand.

"Aber wenigstens hast du mir ein nettes Present gemacht."sagte sie und blikte auf den Griff der Wunderschönen Klinge.


7 Acount von Katsu Yamanaki
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Takamaru Yoshi

avatar

Anzahl der Beiträge : 194
Anmeldedatum : 16.10.10
Alter : 25
Ort : Halle

BeitragThema: Re: Naruto-Story   Do Nov 11 2010, 00:24

Schlimmer hätte es nicht kommen können. Er verlor durch sein eigenes Jutsu seine Hand und war nun am Boden festgenagelt. Naja, zumindest war die Aussicht schön. Daisuke atmete schwer. Das Jutsu hatte ihm viel Chakra gekostet. Seine Reserven waren fast verbraucht.

"Mit dem Chakra was ich noch habe kann ich nur noch maximal drei Jutsus benutzen und selbst damit wird es knapp. Sie hat mich bis an meine Grenzen getrieben, wenn ich doch nur von Anfang an erst gemacht hätte...", dachte er etwas benommen. Nun hatte sie das Schwert des 2. in der Hand. Daisuke betrachtete sie so im Regen und fing an zu lachen.

"Es ist wirklich ein Jammer, Momoko-chan. Aus dir hättw wirklich etwas werden können. Deine Fähigkeiten sind einzigartig, ebenso wie du. Du hast dein Talent an einem wahnsinniges wenn auch genialen Mann verschwendet. Nun bist du allein, wurdest fast von einem einfachen Geschäftsmann erledigt, ich hatte nie vor dich zu töten... tut mir leid, aber das Schwert kann ich dir nicht überlassen...", meinte er mit einem Ton des Bedauerns in der Stimme. Er schnipfte und das Schwert in ihrer Hand verschwand. Nur jemand der das Jutsu der Waffenmeister gelernt hst könnte es jetzt zurückholen. Und Momoko war nicht in der Lage dazu. Das Schwert war nun unerreichbar für sie. Es war Zeit alles auf eine Karte zu setzen. Er leiß ein Kunai über sich sich erscheinen, fing es auf und leitete genügen Fuuton-Chakra hinein um den Stahl, der ihn festhielt zu . Unter schmerzen befreite er sich und stand auf.

"Auch wenn Suiton die Schwäche von Haiton ist, es gibt einen Weg wo selbst Wasser das Asche-Element nicht einschränken kann. Die wahre Stärke des Haiton, das was dieses Kekkei Genkai wirklich gefährlich macht! Haiton Hijutsu: Guré no Kaen!!!", rief er und sie wurden von grauen Flammen umgeben. Dies war ein Feuer welches jede andere Katon-Jutsu übertraff. Es neutralisiert andere Katon-Jutsu und lässt sich nicht so leicht löschen. Es soll selbst dem Amaterasu entgegenwirken können. Mit diesem Jutsu konnte er die grauen Flammen in ihrer reinen Form erscaffen ohne Fingerzeichen. So schossen aus allen mehreren Richtungen graue Flammen auf Momoko.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Carlie walters

avatar

Anzahl der Beiträge : 289
Anmeldedatum : 18.09.10

BeitragThema: Re: Naruto-Story   Do Nov 11 2010, 00:44

Momoko hatte die Fassung verloren als er das Schwert des Hokage einfach verschwinden lies. Sie hatte nicht mit so vile wieer Willen gerechnet. Welcher Mensch tat sich selbst freiwillig so viel Schmerz an?. Doch es sollte ihr recht sein. Er schikte ein neues Justu gegen sie in den Kampf. eine graue Flamme umgab sie und schien sie einzukreisen. Es war nun gefählicher sie hatte keine Möglichkeit ihr Dinton zu benutzen da der Regen es sofort auflösenwürde. Doch was konnte er schon machen. Sien Angriff war nur ein weiterer Tropfen auf einem heißen Stein.

"Warum wehrst du dich immer noch?" fragte sie und strich über ihren schönen Körper und lies dann ihre Hände zu sammen schnellen um ein neues Jutsu herauf zu beschwören.

"Doton: Doryū Heki!"
Die Erdsäule war klein und diente lediglich Ihr schwung zu geben. Sie wurde in die Lufgeschleudert und sprang über die Flammen. Noch in der Luft schine sie neue Fingerzeichen zu formen und landete auf den Boden.

"Raiton: Jibashi!"rief sie und leitet einen Stromstoß auf ihren Gegner zu.

"Wie lange willst du denn noch Kämpfen bist du gemerkt hast das du gegen mich keine Chance hast? Von Anfang an bist du in meine Fallen getappt und mir wie ein Hund an der Leine gefolgt. Es stimmt du bist stärker als ich doch ich war einfach Cleverer als du. Nun bist du nur noch ein geschwächter und ausgelaugte Krüppel während ich trotz der tatsache das ich mein Dinton nicht nutzen kann noch fast collers Chakra hab. Sei ehrlich willst du wirklich weiter Kämpfen?"
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Takamaru Yoshi

avatar

Anzahl der Beiträge : 194
Anmeldedatum : 16.10.10
Alter : 25
Ort : Halle

BeitragThema: Re: Naruto-Story   Do Nov 11 2010, 09:08

Daisukes Angriff ging schief. Sie sprang in die Luft und landete an der Stelle wo er zuvor seine Raum-Zeit-Barriere erschaffen hatte. Zwar hatte er seine Hand verloren, doch sie war doch zu etwas gut. Ihr Stromstoß flog auf ihn zu. Er ließ das Kunai vor sich fallen und in seine rHand erschien wieder das Schwert des 2. Hokage. Mithilfe der Raiton Klinge stellte er sich de Angriff entgegen und leitete ihn in die Klinge, die darauf noch größer wurde. Als ihr Jutsu beendet war ließ er die Klinge verschwinden und wandelte das Raiton in Chakra für sich um. Nun hatte er wieder ein wenig, das musste jetzt leider reichen. Er ging leicht in die Knie vor körperlicher Erschöpfung.

The Will of Fire

Momoko stand vor ihm und hielt ihm eine Prädigt. Daisuke atmete schwer. Doch noch war er nicht bereit aufzugeben. "Das verstehst du nicht, Momoko. Du weißt nicht was es heißt für seine Ideale einzustehen oder sich aufzuopfern damit es anderen Menschen, die dir etwas bedeuten, immer besser ergehen kann als dir selbst. Ich kämpfe nicht für mich, sondern für mein Dorf. Das ist der Wille des Feuers, der in uns allen ist. Um deine Frage zu beantworten, ja ich bin mir sicher, ich will weiterkämpfen.", sagte er selbstsicher und stand auf. Er sah sie an und lächelte sie an.

"Ich weiß nicht, es ist komisch... irgendwie tust du mir so leid, kleine Momoko. Du hast etwas besseres verdient als das hier. Du warst mir von Anfang an überlegen, das ist war, du wirst auch immer besser sein als ich. Ich habe dich leider nicht ernst genommen und dafür entschuldige ich mich bei dir, tut mir leid.", sagte er ihr aufrichtig. Der Kampf war sogut wie vorbei. Er sah in den Himmel und spürte den Regen auf seinem Gesicht. Dann sah er zu Momoko und öffnete die Augen.

"Aber glaube nicht das du die einzige wärst die ein Ass im Ärmel hat. Jedes Jutsu hat eine Kehrseite. Und als Shinobi aus Konoha werde ich bis zum Ende kämpfen und wenn es mich umbringt. Das liegt in der Natur eines wahren Shinobis also höre bitte auf zu versuchen mich zur Aufgabe zu zwingen. Ich werde kämpfen!", erklärte er ihr und deutete auf ihre Füße. Sie befand sich auf die Stelle wo er zuvor seine Barriere eingesetzt hatte, neben ihr war eine Hand. Außerdem waren um sie im Kreis vier Kekkei-Siegel angebracht. Ursprünglich hatte er sie zuvor am Anfang ihres Kampfes mitten im Wald platziert. Ursprünglich wollte er sie benutzen, doch war sie nie in position um das Jutsu zu benutzen. Dank der Raum-Zeit-Barriere wollte er sie ja eigentlich direkt dort hinbefördern, denn dann hätte sich das Jutsu automatisch aktiviert. Allerdings ging dies schief. Was er allerdings verschwiegen hat war das man auch den Effekt der Barriere umkehren kann um etwas hierher zu befördern. Deswegen war seine Hand noch da und deswegen hat ihm der Vorgang soviel Chakra gekostet. nun war das Jutsu direkt vor Ort und war schon längst fertig er müsste es nur noch aktivern. Mit seinen Grauen Flammen hat er sie direkt in die Barriere reingetrieben. Daisuke sah sie an.

"Fūbaku Hōjin.", sagte er. Momoko müsste jetzt spüren das sie komplet bewegungsunfähig war. Dieses Jutsu funktioniert nur wenn man sich inmitten der vier Kekkeis befindet, die zuvor in einer vierecksformation aufgestellt werden müssen. Befindet sich der Gegner darin wird sie sofort aktivert und Lähmt den gegner komplett und er kann sic weder bewegen, noch fingerzeicen machen, noch sprechen sollange er sich in der Barriere befindet. Das war Daisukes ursprünglicher Plan gewesen. Da kommt sie nicht mehr raus da auch ihr Chakra blockiert wird. Daisuke seufzte laut.

"Es ist vorbei, Momoko-chan. Jetzt kannst du nichts mehr machen.", sagte er zu ihr. Die grauen Flammen umgaben sie um die Barriere. Sie würden sofort auf sie schießen falls sie sich doch befreien konnte. Aber wie sollte sie das tun, sie kann sich nicht bewegen oder Chakra nutzten...
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Carlie walters

avatar

Anzahl der Beiträge : 289
Anmeldedatum : 18.09.10

BeitragThema: Re: Naruto-Story   Do Nov 11 2010, 12:35

Seine Versuche weiter zu kämpfen waren lächerlich doch diesmal hatte er sie erwischt. Doch was wollte er nun tuin? Würde er sich entfernen würde sich sein Jutsu auflösen, würde er warten würde er es nicht aufrecht erhalten könne da er an dem Blut verlust sterben würde. Er hatte keine Wahl er musste sie umbringen oder sie würde ihn weiter verfolgen...un das würde sie.

Sie stekte in der Klemme, doch war nicht die Barriere ihr Problem sondern der Regen. Er würde bald aufhören und dann wäre die Barriere kein Proböem...doch bis dahin.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Takamaru Yoshi

avatar

Anzahl der Beiträge : 194
Anmeldedatum : 16.10.10
Alter : 25
Ort : Halle

BeitragThema: Re: Naruto-Story   Do Nov 11 2010, 13:37

Daisuke spürte wie ihm die Kräfte verlieren. Zwar hatte er noch Chakra doch sein Körper rebellierte wie verrückt. Lange würde er nicht mehr durchhalten. Er musste es beenden, entweder sie oder eher. Beide gingen leider nicht. Daisuke schritt auf sie zu. In seiner Hand formte sich ein Rasengan welches er mit den grauen Flammen um sich vermischte. Ein dunkelgraues Rasengan welches Flammen rauswirbelte bildete sich und mit dem kam er immer näher. Das würde sie nicht überleben. Er hätte aus der Ferne töten können doch er wollte ihr in die Augen sehen wenn es zu Ende ging. Vielleicht würde er selbst sterben nachdem er sie getötet hatte doch das steht im Moment nicht zur Frage.

"Das ist mein Haiton Hijutsu: Guré no Kaen Rasengan. Du wirst also von meinem Liebsten Jutsu, welches in kombination mit meinem verhassten Haiton, sterben. Es tut mir Leid, Momoko. Aber du hast dir den flaschen Gegner ausgesucht. Ich wünschte wirklich es gäbe einen anderen Weg, aber ich kann dich nicht am Leben lassen... daber töte ich wirklich nicht gerne...", sagte er und stand nun vor ihr. Dann drückte er das Rasengan mit dem Haiton der grauen Flammen in sie rein.

"Es tut mir Leid... Momoko..."
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Carlie walters

avatar

Anzahl der Beiträge : 289
Anmeldedatum : 18.09.10

BeitragThema: Re: Naruto-Story   Do Nov 11 2010, 14:02

Verdammt er tut es wirklich dann eben so auch wenns Knapp wird. Zwischen Daisuke und Momoko sprang ein weiterer Doppelgänger. Es war der Gleich mit dem Momoko vorhin getauscht hatte als er die Barriere errichtet hatte. Der Bunshin war brüchig und rostig. Das Regen Wasser hatte ihm sehr zugesetzt. So stark das Dinton auch war, wer diese eine Schwäche kannte konnte sie ohne probleme ausnutzen und unschädlich machen. Das war gerade noch rechtzeitig das Rasengan traf den Bunshin und lies ihn sich verformen. Mit einem Lauten Krachen Flog der Bunshin vor Momoko und warf sie durch die Gegend allerdings raus aaus der Barriere. Mit lautem Krachen landete sie vor einem Baum. Sie stadn auf und klopfte sich den Dreck ab.

"Weißt du ich habe äußerst großen Respekt vor dir obwohl ich fast nichts lieber tun würde als dich um zu bringen." sie ging wieder auf inh zu.

"Im Moment interessiert mich etwas anderes Allerdings mehr..." sagte sie und starrte immer noch auf das Schwert des Zweiten. und legte nun ihre Hand auf seinen Arm.

"Endlich hat der Regen aufgehört! Ich hatte eigentlich vor dich schon viel früher zu töten. Aber du hast es mir ncht leicht gemacht." sie lies in ihrer Hand eine Kette erscheinen und band seinen Arm Ab so das die Blutung stoppte. Dann würgte sie eie Silberen Schriftrolle aus und beschwor ihr Verbands Zeug. Sie drückte Daisuke auf den Boden und begann seine Schulter zu nähen.

"Hier is das du hast schon vile zu vile Blut verloren. "Sie war ih einige kleine Pillen zu und begann Seinen anderen Arm zu schienen.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Takamaru Yoshi

avatar

Anzahl der Beiträge : 194
Anmeldedatum : 16.10.10
Alter : 25
Ort : Halle

BeitragThema: Re: Naruto-Story   Do Nov 11 2010, 14:09

Daisuke wusste nicht wie ihm geschah. Sie veraztete ihn?! Dabei hatte er vor drei Sekunden noch versucht sie zu töten. War hinter Momokos eiskalter Fassade etwa doch mehr als sie anderen zu glauben versuchte? Jedenfalls ass er die Pille.

"Pui, bitter...", würgte er hervor und schluckte das Ding runter. Er ließ die Bahandlung über sich ergehen und war stumm. Doch etwas wollte er wissen.

"Wieso tust du das auf einmal? Oder bringst du es nicht übers Herz einen Krüppel wie ich jetzt bin zu töten... lässt es dein Stolz nicht zu?", fragte er sie stutzig mit einer leichten Belustigung in der Stimme. Irgendwie war die Situation interessant.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Carlie walters

avatar

Anzahl der Beiträge : 289
Anmeldedatum : 18.09.10

BeitragThema: Re: Naruto-Story   Do Nov 11 2010, 14:58

"Tss! ich mache das doch nicht wegen dir..." sagte sie mit leicht rotem Gesich und mit den Augen von ihm gewendet. Sie hatte schon Mitleid mit ihm doch würde sie so etwas niemals zu geben.

"Ich mach das nur weil ich dich Lebend brauche so lange das Schwet noch nicht in meinem Besitz ist..."
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Takamaru Yoshi

avatar

Anzahl der Beiträge : 194
Anmeldedatum : 16.10.10
Alter : 25
Ort : Halle

BeitragThema: Re: Naruto-Story   Do Nov 11 2010, 15:33

Daisuke lächelte sie warm an. Also hatte er doch recht.

"Du bist süß wenn du so verlegen bist, Momoko-chan.", meinte er zu ihr, aber er sollte es lieber nicht mit seinem Charme übertreiben sonst bringt sie ihn doch noch um.

"Allerdings könntest du dir das Schwert jederzeit nehmen und mich töten... im Moment habe ich dir nicht viel entgegenzusetzen.", sagte er zu ihr und sah selbst rüber zu dem Schwert welches etwas abseits lag.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Jaden Sennou

avatar

Anzahl der Beiträge : 162
Anmeldedatum : 18.10.10

BeitragThema: Re: Naruto-Story   Do Nov 11 2010, 15:45

Als er ihr das Kompliment machte drückte sie mit der Nadel etwas teifer in seine Haut.
"Oops! Ich bin wohl abgerutscht."

SIe war nun feritg damit ihn zusammen zu flicken und sah wieder verlegen zum Schwert des 2..
"Natürlich könnte ich es mir nehmen und ich könnte dich ohne Probleme töten doch...du würdest das schwet irgendwie trotzdem verschwinden lassen nicht war und seis auch nur um mich zu ärgern. Also sag mir was ich tun muss um das Schwert zu bekommen! Immerhin kannst du nicht abstreiten das du mir was schuldig bist."


7 Acount von Katsu Yamanaki
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Takamaru Yoshi

avatar

Anzahl der Beiträge : 194
Anmeldedatum : 16.10.10
Alter : 25
Ort : Halle

BeitragThema: Re: Naruto-Story   Do Nov 11 2010, 15:57

"Das hat sie mit absicht gemacht...Aua", dachte Daisuke als sie ihm die Nadel etwas zu tief in die haut führte. "Adadadadae.", gab er von sich, weil es schon ziemlich wehtat. Sie machte immer noch einen auf eiskalte Braut. Daisuke dachte dennoch über ihr Angebot nach.

"Das Schwert des 2. Hokage... Ja du hast recht, selbst wenn es in deinem Besitz wäre, ich könnte es jederzeit verschwinden lassen. In der Regel kann ich nur Waffen beschwören oder wegschicken wenn sie mit meinem Blut makiert sind. Im Griff allerdings ist eine Blutkapsel von mir eingearbeitet. Du müsstest sie erst entfernen um sicherzugehen das ich das Schwert nicht mehr wiederhole. Allerdings drüfte es schwierig werden diese Kapsel zu entfernen da es nah an der Feinmotorik hängt. Du könntest den mechanismus des Schwertes beschädigen und dann nützt es dir garnichts mehr.", erklärte er ihr. Danns sah er zu ihr rüber und betrachtete sie. Dann musste er wieder lächeln.

"Aber du hast recht, ich bin dir was schuldig. Schließlich warst du so gütig und hast mich nicht in stücke gerießen. Beantworte mir aber noch eine Frage, wenn ich dir das Schwert überlasse, was wirst du dann tun? Wir sind schließlich im Krieg, wo und auf welcher Seite wirst du stehen und was glaubst du zu erreichen?". fragte er sie.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Jaden Sennou

avatar

Anzahl der Beiträge : 162
Anmeldedatum : 18.10.10

BeitragThema: Re: Naruto-Story   Do Nov 11 2010, 16:12

Sie musste Lächeln als er das fragte. Sie war nun fertig und eerst jetzt fiel ihr auf wie sehr sie frohr. Sie war schließlich immer noch nakt. Schnell lies sie wieder ihr Dinton über ihren Körper wachsen. Schlieslich wollte sie nicht die ganze Zeit nackt neben ihm sitzen.

"Ich stehe auf meiner eigenen Seite...Otogakure ist untergegangenund die Kleidung habe ich nur zu errinerung daran getragen. Meine Momentane Mission ist nur ein auftrag den ich unabhängig erhalten habe. Allerdings ist dein Schwert mehr wert als das was ich für deinen Kopf bekommen würde zumindest für mich."


7 Acount von Katsu Yamanaki
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Takamaru Yoshi

avatar

Anzahl der Beiträge : 194
Anmeldedatum : 16.10.10
Alter : 25
Ort : Halle

BeitragThema: Re: Naruto-Story   Do Nov 11 2010, 16:18

Daisuke nickte. Er richtete sich leicht auf und sah sie nachdenklich an. Er wollte garnicht wissen wer sie angeheuert hatte. Schließlich war er wertvoll für Konoha aufgrund seines Kekkei Genkais und daher wollten viele seinen Tod.

"Verstehe... wirst du Otogakure wieder aufbauen oder wirst du Kabuto-san in den Krieg folgen? Oder hälst du dich grundsätzlich aus dem Krieg heraus und wartest ab bis alles vorbei ist? Das Schwert ist mir nicht so wichtig, doch es ist wertvoll und eine mächtige Waffe. Wenn ich es dir schon gebe, möchte ich wissen in welcher Absicht du es führen wirst.", erklärte er ihr etwas ernst.

"Orochimaru-sama hat Oto gegründet. Was also wirst du tun? Hoffentlich nicht das selbe wie er oder Kabuto-san, denn wir wissen ja wo das hingeführt hat."
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Jaden Sennou

avatar

Anzahl der Beiträge : 162
Anmeldedatum : 18.10.10

BeitragThema: Re: Naruto-Story   Do Nov 11 2010, 23:04

Sie blikte gehn Himmel wo die Wolken sich langsam lichteten und den Himmel wieder freigaben.

"Ich bin auf der Suche nach einem besseren Leben als das im Krieg und dazu brauch ich macht und macht erlange ich durch das Ninjutsu. Es gab viele die das erkannt haben und auch Orochimaru war einer davon...er wollte unstereblich werden damit er alle Ninjutsus der Welt lerenn Konnte und das ist auch irgendwie mein Ziel. Unsterblichkeit. Auch ich will eine Bessere Welt erschaffen..auch wenn ich noch nicht ganz weiß wie. Doch eines Tages weiß ich es und dann kommt meine Zeit und bis dahin..."
sie blikte zu Daisuke und lächelte das erste mal heute aus tiefsten herzen.

"...werde ich die unsterblichkeit finden."


7 Acount von Katsu Yamanaki
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Takamaru Yoshi

avatar

Anzahl der Beiträge : 194
Anmeldedatum : 16.10.10
Alter : 25
Ort : Halle

BeitragThema: Re: Naruto-Story   Do Nov 11 2010, 23:29

Daisuke hörte ihr aufmerksam zu. Sie sprach von Unsterblichkeit, ein Traum der die Welt seit ewigkeiten fesselt. Orochimaru hatte in der Tat das selbe Ziel gehabt, aber er ist dem Wahn verfallen, wurde zu einem Parasiten und dies kostete ihn das Leben. Seitdem hat Kabuto seinen Platz eingenommen und wird genauso enden. Allerdings hatte Daisuke bei Momoko ein gutes Gefühl als sie ihn anlächelte. Daisuke war durchaus interessiert an der Unsterblichkeit, allerdings wüsste er nicht wie er das angehen sollte und seiner Meihung nach muss alles irgendwann ein Ende haben. Dieses Unterfangen würde er anderen überlassen.

"Verstehe...", sagte er mit eine Lächeln unter seinen Hut. umindest war ihr Lächeln ehrlich, das genügte ihm. Er schnipte so dass das Schwert verschwand und in seiner Hand wieder erschien. Mit einem einfachen Handgriff öffnete er die Außenhülle. Die Mechanik innen drin war mehr als nur beeindrucken und kompliziert. Mit einem weiteren Schnipsen ließ er ein Senbon erscheinen und stocherte darin herum. Durch das Innenleben des Griffen liefen lauter Drähte die mit Chakra gefüllt waren und zu einer Art Batterie liefen. Dort wurde das Chakra umgewandelt. Schließlich holte er die Kapsel aus dem Kapelsalat heraus, in der Daisukes Blut drinne war. Er machte den Griff wieder zu und zerbrach die Blutkapsel. Nun konnte er das Schwert nicht mehr beschwören oder verschwinden lassen. Er nahm den Griff und reichte ihn Momoko.

"Hier, das Schwert des zweiten Hokage. Ich habe es modifiziert. Zu einem braucht man kein Raiton-Chakra um die Blitzklinge zu erschaffen, der kleine Generator wandelt jedes Chakra in Raiton um und ersetzt so die Klinge. Außerdem kann die Klinge das Griffende wechseln, das erfordert nur ein wenig Übung. Außerdem kann der Effekt umgekehrt werden, das heißt das du die Klinge wieder in dein eigenes Chakra umwandeln kannst und in deinen Körper wieder zurückholen kannst. Die Klinge ist sehr stabil, sie absorbiert Raiton und verstärkt die Klinge. Nur wenige Waffen oder Jutsus können die Klinge geschädigen. Es gehört dir, pass aber gut drauf auf.", erklärte er zusammengefasst damit sie wusste wie man das Schwert handhabt. Es gehörte ihm nicht mehr länger.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Naruto-Story   

Nach oben Nach unten
 
Naruto-Story
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 3 von 4Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3, 4  Weiter
 Ähnliche Themen
-
» MY STORY
» Naruto Shippuuden (Neustart)
» Naruto- Du in der Welt der Ninjas
» Naruto/Naruto Shippuuden (in Arbeit)
» Naruto Gaiden Chapter 2

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Real-Life RPG :: OutRPG :: Storys-
Gehe zu: