Real-Life RPG


 
StartseiteFAQSuchenMitgliederNutzergruppenAnmeldenLogin
Login
Benutzername:
Passwort:
Bei jedem Besuch automatisch einloggen: 
:: Ich habe mein Passwort vergessen!
Die neuesten Themen
» Alphas
von Renku Fr Jul 05 2013, 20:39

» LASST UNS DAS FORUM WIEDERBELEBEN!
von Shizuko Sango So Jun 09 2013, 16:53

» Zitate raten
von Ryu Sakashita Do Mai 16 2013, 18:47

» Toshi lutscht Säcke!!!
von Ryu Sakashita Do Mai 16 2013, 18:21

» REALLIFE-ERSATZ!
von Javier Crimson Fr Okt 05 2012, 16:55

Umfrage
Soll der Event "Die Akademie - Schule des Todes" starten?
Jaaa! Starte den Event! Ich will Action!
67%
 67% [ 10 ]
Mh, jetzt nicht. Habe zur Zeit viel zu tun... Vllt. später.
13%
 13% [ 2 ]
Der Event interessiert mich nicht.
20%
 20% [ 3 ]
Stimmen insgesamt : 15
Wer ist online?
Insgesamt ist 1 Benutzer online: 0 Angemeldete, kein Unsichtbarer und 1 Gast

Keine

Der Rekord liegt bei 20 Benutzern am Mo Okt 03 2016, 15:55

Teilen | 
 

 Straßen von Tokyo (Stadzentrum)

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3  Weiter
AutorNachricht
Akashiya Crystallus

avatar

Anzahl der Beiträge : 16
Anmeldedatum : 28.11.10

BeitragThema: Re: Straßen von Tokyo (Stadzentrum)   Do Dez 02 2010, 18:08

Taichi legte einer seiner Hände auf ihren Po. Akashiya musste innerlich grinsen. Das war sowas von klar gewesen. Aber dann sagte er, er wolle noch mehr von dieser Welt herausfinden. Akashiya nickte und nahm die Hand von ihrem Po. Sie nahm seine Hand und lief mit ihm weiter durch die Straße. Dann begann sie zu erzählen. Weißt du... Diese Menschen leben ganz anders wie wir. Sie SIND anders wie wir. Und es wird Zeit das das Zeitalter der Ureinwohner wiederkehrt. Es wird Zeit, dass wir diese Welt wieder übernehmen! Es wird Zeit, dass wir an die Macht zurückkehren... Ein düsteres Funkeln machte sich in ihrem lieblichen Gesicht breit. Es wird Zeit, dass wir wieder regieren. Das böse Funkeln verschwand wieder un Akashiya schaute Taichi an. Versteh mich nicht falsch, aber diese Menschen haben nicht verdient zu leben. Die Gründe waren mehr als klar. Und Akashiya war stolz darauf, solch loyale Leute um sich zu haben, die ihr bei ihren Zielen halfen.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Taichi

avatar

Anzahl der Beiträge : 16
Anmeldedatum : 28.11.10
Alter : 21

BeitragThema: Re: Straßen von Tokyo (Stadzentrum)   Do Dez 02 2010, 19:06

Es ging nur wiederum um dass eine Thema den Tod von den diesen Menschen auf der Welt. Taichi wollte jetzt am liebsten nicht mehr davon reden und auch Hören. Weil seine Meinung vollkommen aber er war wusste dass es Akashiya auch wusste. Denn die beiden kannten sich so lange und wussten zum teil schon wie der andere denkt. Taichi war einfach nur Glücklich dass er was zusammen mit ihr zusammen war. Er wollte sie am liebsten nie wieder los lassen aber dass wollte er noch für sich behalten dann sah er hier Frauen die ziemlich Freizügig herumgelaufen er dachte sich wie nah er da ran gehen könnte an den Frauen. Am liebsten würde jetzt was mit ein paar Frauen anmachen und mehr über die Welt kennen lernen aber momentan hielt er sich an ihre Hand fest und lief in der Richtung. Dann sagte Taichi zu ihr „Akashiya sollen wir mal was Essen hier sind 100 Verschiedene Gerüchte und möchte mal ausprobieren was mir so Schmeck ich meine immer dass Essen was wir haben wird auf die dauer auch langweilig weist du wie ich mich gerade Fühle? wenn du mich verstehst fühle ich mich gerade wie ein kleines Kind danke dass du mich mitgenommen hast. bin so Glücklich hier“ Taichi lächelte mal Inneren von dem sowas wie heute hat er so lange nicht mehr erlebt.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Kikkyo Yonareru

avatar

Anzahl der Beiträge : 20
Anmeldedatum : 18.11.10

BeitragThema: Re: Straßen von Tokyo (Stadzentrum)   Do Dez 02 2010, 20:08

out:Sorry dass ich euch jetzt belästigen muss ^^

first post:

Kikkyo lief mit Uranai die Straße entlang.Sie bummelten etwas in der Gegend umher.Das Mädchen sah ssch um."Uranai? Hast du eine Idee was wir machen könnten?", fraggte Kikkyo ihren Bruder und schaute zum Himmel.//Ich muss unbedingt heute nochmal Kampfsport trainieren ich hab bald eine Prüfung...vor sehr vielen Leuten...// Sie berührte ihr Halsband und schaute wieder nachdenklich zu ihrem Bruder.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Uranai Yonareru

avatar

Anzahl der Beiträge : 5
Anmeldedatum : 21.11.10

BeitragThema: Re: Straßen von Tokyo (Stadzentrum)   Do Dez 02 2010, 20:15

first post:

Uranai schaute seine Schwester mit einem geheimnissvollen Blick an,dann zückte er seinen Fächer und meinte:"Konzentriere dich nicht auf das Ziel sondern auf den weg der dich dort hinführt...außerdem steht das ziel ja gar nicht fest.Lass uns einfach weiter laufen und abwarten was passiert.in unserer zukunft habe ich gesehen dass uns heute eine interessant Begegnung bevor steht. Wir müssen nur abwwarten was passiert." der junge schaute auf das Halsbaand und dann lächelns zu kikkyo."du bist richtig froh dass ich dir das geschenkt habe. Ich bins auch so hast du immer etwas von mir bei dir undd ich,ich kann dich besser beschützen." Uranai grinste das Mädchen an.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Akashiya Crystallus

avatar

Anzahl der Beiträge : 16
Anmeldedatum : 28.11.10

BeitragThema: Re: Straßen von Tokyo (Stadzentrum)   Do Dez 02 2010, 20:30

Wenn du möchtest, können wir gerne etwas Essen gehen. Es gefällt mir, dass du dich so für diese Welt interessierst. Vielleicht werden wir uns ja anpassen müssen.. Akashiya zog ihn an der Hand mit. Sie liefen weiter die Straße entlang. Vor ihnen lief ein Mädchen mit einem Jungen - es schienen Geschwister zu sein. Akashiya musterte sie und ging dann auf das Mädchen zu. Vorsichtig und zögerlich tippte sie das Mädchen an die Schulter. Entschuldigen Sie, aber können Sie mir sagen, wo ich hier einen Essenstand oder ähnliches finde? Akashiya lächelte das Mädchen an und ließ Taichi los. Ich hasse Menschen... Auch wenn Akashiya so düstere Gedanken hatte... Trotzdem wollte sie Taichi mehr über diese Welt zeigen. Und sie hatte ebenfalls hunger. Auch wenn das Essen scheußlich schmeckte, müsste sie wohl etwas runterwürgen.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Taichi

avatar

Anzahl der Beiträge : 16
Anmeldedatum : 28.11.10
Alter : 21

BeitragThema: Re: Straßen von Tokyo (Stadzentrum)   Fr Dez 03 2010, 14:22

Taichi war mehr als er Glücklich über diese Worte er hoffte dass sie ihren weh einsehen wird. Auch wenn nur ein Vielleicht war für den Waldmenschen sehr wichtig. Aber er musste sein Lächel vor ich verstecken den wenn er wieder damit anfangen wird so wird er nur zu einen Streit raus gehen sie war schon ziemlich genervt von ihr besonderes von Nanashi. Taichi mochte nicht die stille er fragte wie die Welt aufgebaut und wie dass alles Funktioniert. Aber er hatte noch genug Zeit um das alles zu lernen. Nun sprach sie mitten auf der Sprache einfach Fremde Leute an Taichi war mehr als verwundert sie hasst doch normal die Menschen dass sie jetzt sowas macht ist ziemlich komisch. Aber für ihn war dass ein weiteres dass sie noch die Seite wechselt will aber sie muss nur lernen die Menschen zu verzeihen. Taichi wusste dass alle Menschen nicht gut waren aber jeder hat diese Change bekommen. Aber er schaute die beiden an und wusste momentan nicht weiter was er sagen wollte vor allen ding konnte er auch nichts mit denen Anfangen deswegen überlies er alles Akashiya den sie würde wissen wie alles am besten Klappt nicht nur dass sie kennt sich auch mit der Welt aus jeden falls viel besser als Taichi. Taichi fand einfach dass Mädchen ziemlich hübsch so langsam konnte er seinen Mund nicht mehr halten dann sagte er zu ihr „na kleines sag mal was würde sagen wie unsere Kinder aussehen werden?“ Taichi ging mal auf den Höchsten Grad auf anmachen Akashiya würde dass sicherlich aber dass machte ihn nicht viel aus. Den sie kannte dass ja von ihm zudem würde er sich ziemlich raus reden können. Nun wartet er ab was genaueres passieren wird.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Kikkyo Yonareru

avatar

Anzahl der Beiträge : 20
Anmeldedatum : 18.11.10

BeitragThema: Re: Straßen von Tokyo (Stadzentrum)   Fr Dez 03 2010, 23:09

out: Ich nehm Kikkyo und Uranai mal zusammen dann geht es schneller

In:Kikkyo
Kikkyo erschreckte sich,fuhr herum und versteckte sich hinter Uranai.Gott sei Dank war es nur ein Mädchen un ein junger Mann der sie gleich versuchte anzumachen.Das schmeichelte sie.Sie wurde noch nie von einem Jungen angemacht.Kikkyos Körper fing leicht an zu zittern und sie errötete."Oh...ähm... verzeihung. Hm...ja, Uranai? Sind wir nicht vorhin an einem vorbei gekommen?Hm...ich kann ihnen den Weg nicht beschreiben,aber wenn sie wollen könnten wir sie hinführen, nicht war Bruderherz?" Kikkyo lächelte den beiden fremden Leuten zu.

Uranai

Uranai lächelte seiner Schwester zu."Du brauchst dich nicht zu fürchten.Das sind zwei gaanz normale Menschen.Vielleicht sogar die aus meiner Vorraussage...Hallo..." Uranai hörte derm Mädchen und Kikkyo gut zu."Hm ja icch weiß welche du meinst.Ich kenn weder den Namen noch kann ich genau sagen wo sie ist aber ja wir können euch hinführen wenn sie wollen das wäre kein Problem" , bot Uranai es ihnen an.Über die Anmache des Jungen war Uranai etwas empört.es war wirrklich eine Nummer zu hoch fand er.//Hm...ich werde nicht zulassen dass meine kleine Schwester später so einn Freund hat...//
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Akashiya Crystallus

avatar

Anzahl der Beiträge : 16
Anmeldedatum : 28.11.10

BeitragThema: Re: Straßen von Tokyo (Stadzentrum)   Sa Dez 04 2010, 23:42

Akashiya verneigte sich vor dem Jungen und den Mädchen. Taichis Anmache ignorierte sie völlig. Die zwei Menschen sagten, sie könnten ihnen den Weg weisen, aber nicht sagen. Sehr gütig von Euch. Danke, dass Ihr uns den Weg weisen würdet. Manche Menschen waren wirklich zu nett. Akashiya lächelte Beide an und stupste dann Taichi an. Sie streckte sich zu ihm hoch und flüsterte ihm etwas ins Ohr. Lass die Anmachsprüche, Taichi-kun. Ich habe dich gern, aber manchmal gehen sie zu weit. Strapazier meine Nettigkeit nicht über. Sie gab ihm einen sanften Kuss auf die Wange, dann wendete sie sich wieder an die zwei Menschen. Vielleicht sollte ich mich vorstellen. Luana mein Name. Und nochmals danke, dass Ihr uns führt. Akashiya sprach einwenig so, als würde sie aus einem anderen Land kommen. Auch hatte sie einen leichten, unbekannten Akzent. Sie wendete sich wieder Taichi zu und flüsterte ihm etwas ins Ohr. Vielleicht sind die Menschen doch nicht so übel, aber trotzdem werde ich meine Meinung nicht ändern. Akashiya wendete sich wieder von ihm ab und den Menschen zu. Immernoch hafteten ein paar Blicke auf Taichi und ihr.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Amelie

avatar

Anzahl der Beiträge : 23
Anmeldedatum : 01.12.10

BeitragThema: Re: Straßen von Tokyo (Stadzentrum)   Mo Dez 06 2010, 00:57

Amelie zog sich weider durch die Gassen. Ihr Blick war ängstlich und äußerst verstört. Ihr Kopf tat weh von dem Schrei ebend und sie konnte kaum etwas erkennen. Sie taumelte über die Straßen ohne zu wissen wo hin. Sie sah ein paar Menschen die sich zu unterhalten schienen doch das war ihr egal. Zu viele Menschen machten ihr angst.

"Wo ist Fluss? Wo ist Stein? Was soll ich nur machen?"
sagte sei Fragend während sie auf den Boden Schaute. Die Laternen ließen ihren Schatten lang ziehen und die Postion ändern. Sie schaute ihren Schatten immer hinter her egal ob er nun vor oder hinter ihr war. Ein seltsames Bild. Plötzlich brach sie zusammen. Sie hatte schon seit einiger zeit nichts mehr gegessen. Alle sin ihren Augen schien zu verschwimmen und began sich zudrehen.

"Alles wackelt! Ich weiß nicht wie man damit umgeht."
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Taichi

avatar

Anzahl der Beiträge : 16
Anmeldedatum : 28.11.10
Alter : 21

BeitragThema: Re: Straßen von Tokyo (Stadzentrum)   Mo Dez 06 2010, 13:48

Anscheint hatte Taichi keinen erfolg mit diesen Anmach Spruch er fragte woran dass liegen würde. Er wusste nicht momentan nicht weiter wie es mit den Frauen weiter gehen soll. Auf jeden fall waren die beide sehr nette Leute es schien als würde nur gutes aus den heraus Strömen wenn man die Welt vergleich man hat hier kein Frieden keine Vögel zwischen einfach nur ein Lärm wo alle durcheinander reden zudem sind es hier viele Leute. Es gab sicherlich Menschen der verschiedensten Sorte nun sah er ein Schwarzer und schaute den ziemlich Skeptisch so eine Farbe hatte er noch nie gesehen. Dann sagte Taichi zu Akashiya in ihre eigene Sprache so dass die beide es nicht verstehen konnte
„ok werde ich machen dir zu Liebe aber sag mal die Reagieren ganz anders wie die bei uns. Finde ich irgendwie lustig. Lass uns was mit den beiden zusammen sein man kann sicherlich von den einiges lernen zudem hast du selber gesagt die Menschen sind nicht übel. Lass uns dieses Thema für heute vergessen denn ich will nur was mit dir zusammen sein. Lass uns mal einen Tag ohne dieses Thema den ich habe dich ganz gerne und ich will nicht unsere Schöne Welt kaputt machen den alle sind mir sehr an Herz gewachsen besonders du manchmal wenn du weg bist vermisse ich dich richtig Doll schon. Ich hoffe du kannst mich soweit verstehen.“
Taichi hoffte dass Akashiya es nicht wie eine liebe Erklärung ansehen wird, er hatte ziemlich gerne aber manchmal kam ihn schon vor dass er in sie verliebt war. Nun wendete Taichi zu den beiden dann sagte er mit der normale Sprache die er nicht so gut sprechen konnte aber umso besser verstehen.
Tut mir leid für meinen Spruch gerade eben, es liegt dran dass ich von hier nicht komme momentan ist für mich alles neu. Es ist schwer für mich sich dran Gewöhnen“
Taichi hatte dass so gesagt weil sie den Kuss von ihr bekommen hatte. Denn Jedes mal wenn sie ihn Küsst Flatter Taichi Herz immer. Nun bemerkte Taichi hörte ein Knallen auf den Boden dann drehte er sich um sah wie eine Frau auf den Boden lag, ohne zu Zögen lief er zu der Frau wahrscheinlich würde dass Akashiya nicht mögen aber er hatte keine Wahl gehabt. Den er wollte jeden Leben auf der Welt schützten nun war er da angekommen er Fühlte ihr Pulz an ihren Hals der schien ziemlich normal dann sagte Taichi zu ihr
„sag mal was hast den den was braust du?“
Er sah die Frau hatte schon ziemlich einen verzweifelten Blick er hatte mit sowas Erfahrung aber mehr auch nicht. Den dass ist das erste mal dass er in so eine Lage reingekommen ist. Taichi hoffte dass ihr gut geht den sie sah nicht besonders gut aus. Er bemerkte die Umgebung viele der Leuten machten einen kreis aber keiner wollte ihr helfen er verstand es nicht warum sie ihr nicht helfen.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Kikkyo Yonareru

avatar

Anzahl der Beiträge : 20
Anmeldedatum : 18.11.10

BeitragThema: Re: Straßen von Tokyo (Stadzentrum)   Di Dez 07 2010, 07:42

Kikkyo
"Ich bin kikky und das ist mein bruder Uranai.Bitte bitte machen wir gerne.dein name gefällt mir...huch!"
Das Mädhen hatte sich erschrocken und lief sofort zu der Frau um ihr zu helfen."Alles ok?Bist du verletzt?Ist dir schlecht?",fragte sie leicht geschockt.Sie betrachtete die Frau.sie sah irgendwie lustig aus."Wenn du etwas brauchst frag nur!"


Uranai
Der Junge schaute die Frau namens Akshiya nur an und nickte als er seinen Namen hörte.Plötzlich sah auch er die eine Frau die am Boden lag.Uranai ging langsam etwas näher heran und betrachtete die Situation und die Frau.//Das habe ich nicht kommen sehn...// Er zückte seinen Fächer und wedelte ihr etwas Luft zu um ihr zu helfen.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Akashiya Crystallus

avatar

Anzahl der Beiträge : 16
Anmeldedatum : 28.11.10

BeitragThema: Re: Straßen von Tokyo (Stadzentrum)   Di Dez 07 2010, 22:14

Taichi redete in aller Öffentlichkeit in der Sprache der Kristallleute. Am liebsten hätte Akashiya ihn geohrfeigt. Wie konnte er nur so töricht sein und die heilige Sprache vor Menschen benutzen? Vor solchen Unheiligen! Und schon staute sich wieder eine Wut an. Doch da fiel eine Frau auf den Weg. Akashiya interessierte es nicht. Sie blieb einfach stehen und schaute zu Taichi, dem Mädchen und dem Jungen die der Frau halfen. Was für ein Gesindel... Ihre Augen loderten vor Hass. Sie war so sauer. Sie hassten die Menschen und Taichi versuchte immer was anderes zu drehen! Akashiya schüttelte leicht den Kopf und ballte die Hände zu Fäusten. Wenn es so weiter ging... Nein, Akashiya wollte daran gar nicht denken. Sie schaute enfach weiter zu dem Mädchen, den Jungen und Taichi wie sie der Frau halfen.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Amelie

avatar

Anzahl der Beiträge : 23
Anmeldedatum : 01.12.10

BeitragThema: Re: Straßen von Tokyo (Stadzentrum)   Mi Dez 08 2010, 00:48

Amelie blikte auf. langsam klärte sich ihr Blick wieder und sie konnte wieder Atmen aber plötzlich waren da so viele Menschen...Was wollten die? Wo kamen sie her? Es waren so viele! Sie erschrak und wich zurück mit dem Rücken zur Wand.

"Sie schauen mich an! Wieso schauen sie mich an? Ich weiß nicht wie mann damit umgeht." jammerte sie und schaute wieder zu ihrem Schatten.

"Das sind Meschen. Lästige Rot/Blüter. Am besten wäre es wenn sie alle tot wären aber diese hier scheinen sorge um dich zu haben...seltsam warum sorgen sie sich um etwas so belang und Wertloses wie dich?" zischte ihr Schatten und wanderte(Nicht sichtbar) zu den 3 Personen die sie beobachteten.

"Menschen...rotes Blut...Bin ich ein Mensch?"
sie schaute auf ihre Hand die durch den Sturz aufgerissen war. Schwarzes Blut floss darüber und verschloss die Wunde. Sie hielt ihre hand gegens Licht.

"Mein Blut ist...schwarz. Heißt das ich bin kein...Mensch?"
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Taichi

avatar

Anzahl der Beiträge : 16
Anmeldedatum : 28.11.10
Alter : 21

BeitragThema: Re: Straßen von Tokyo (Stadzentrum)   Fr Dez 10 2010, 16:38

Taichi sah dass Mädchen es tat ihn alles so leid obwohl er nichts dafür er fragte sich ob dass immer so in der Welt ist, den es schien für ihn eine Welt wo er wirklich zusammen gedrückt werden. Dann sah er bei ihr dieses er war Schwarz er dachte nur was geht jetzt bei ihr ab, haben Menschen etwa die Farbe Schwarz in den Blut sind sie unrein er konnte damit nichts anfangen. Nicht desto Trotzt wollt er helfen er zog dann sein Schwert dabei gingen die Leuten nach hinten, er dachte was geht jetzt ab. Er schnitt was von seine Kleidung ab und legte die um ihre Hand um den Blut kreis lauf was zu schließen dann nahm er sie auf seine Schulter und sagte dann in seine zu Akashiya „sag mal Akashiya was machen wir nun mit der Person? Ich habe keine Ahnung wie es weiter gehen soll.“ Taichi wartet ab wie sie darauf reagieren aber er war ihr sicher irgendwie klar dass es Taichi macht
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Kikkyo Yonareru

avatar

Anzahl der Beiträge : 20
Anmeldedatum : 18.11.10

BeitragThema: Re: Straßen von Tokyo (Stadzentrum)   Fr Dez 10 2010, 23:16

Kikkyo
"Tut mir leid!Ich wollte dich nicht bedrängen!", entschuldigte sich Kikkyo und versuchte das Mädchen nicht mehr so anzustarren.Die anderen kümmerten sich schon um sie.Kikkyo hätte zu gerne geholfen aber im moment konnte sie nicht viel machen."Hey ähm...weißt du es ist egal ob wir schwarzes oder rotes Blut haben.Wir sind alle Lebewesen egal woher wir kommen..." Sie schaute zu Taichi."Sie muss sich irgendwo ausruhen!", sagte das Mädchen lächelnd.sie wollte eigentlich ihr Zuhause vorschlagen doch das traute sie sich nicht.Falls taichi schon was geplant hatte würde sie ihm nur in die Quere kommen.Sie spielte etwas mit ihren Fingern,schaute zu Boden und hielt sich im hintergrund.

Uranai
//Sind wir nicht total überflüssig?// fragte sich Uranai und wollte gehn. Doch seine Schwester wollte anscheinend unbedingt helfen.//Oh Gott nicht wieder dieser Hilfszwang.Naja...// Der Junge schaute etwas bemitleident. irgendwie hatte er ja auch ein schlechtes Gewissen wenn er sie das fremde Mädche und die anderen einfach alleine lassen würde.Das wäre sehr asozial.//Mal sehn was sich aus dieser Begegnung ergeben wird...// Uranai lächelte kurz in die runde und wartete dann ab was passieren würde.Warscheinlich hat seine Schwester bald wieder einen brillianten Einfall.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Akashiya Crystallus

avatar

Anzahl der Beiträge : 16
Anmeldedatum : 28.11.10

BeitragThema: Re: Straßen von Tokyo (Stadzentrum)   Sa Dez 11 2010, 08:40

Akashiyas Miene verfinstere sich, als Taichi dem Wesen half. Wenn er jetzt auch noch vor hat das Wesen mitzunehmen... Aber sie glaubte, genau dies war sein Einfall. Akashiya schüttelte nur den Kopf und trat zu den vieren. Sie schaute auf das rosahaarige Mädchen mit dem schwarzen Blut. Normalerweise hatten Menschen doch rotes Blut... Du bist ein Mutant, oder? Sie schaute auf Amelie herab. Würde es so sein, würde sie dem Mutanten Eintritt gewähren und sie könnte sich in der heiligen Stadt ausruhen. Dort würde sie gut zu Kräften kommen. Aber andernfalls wäre das Mädchen von keiner Interesse.
Akashiya wendete sich zu Taichi und flüsterte ihm ins Ohr. Pass auf was du hier in dieser Stadt machst.. Kein Schwert, keine Waldsprache, keine Fähigkeit... Kapiert?! Akashiya war solangsam wirklich sauer auf ihren Stellvertreter. Man musste vorsichtig sein.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Amelie

avatar

Anzahl der Beiträge : 23
Anmeldedatum : 01.12.10

BeitragThema: Re: Straßen von Tokyo (Stadzentrum)   Sa Dez 11 2010, 15:16

"Er hat mich angefasst...er hat mich angefasst...ANGEFASST!" begann sie zu stottern und zu jammern. Sie hielt sich den Kopf es wurde wieder so war und alles begann sich weider zu drehen.

"Er fässt mich an ich weiß nicht wie ich damit umgehen soll!"
sie versuchte sich aus seinem griff zu winden aber schaffte es nicht.

"Töte ihn! Ihn und alle anderen hier!"
zischte es von dem Verzerrten Schatten auf dem Boden.

"Töten? Töten. Töten! Töö~ten...TÖ~TEN! AAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAhhhhhhhhhhhhhhhh!"
sie schrie und lies die Erde erzittern alles um sie herumm verzerte sich durch die Intesität des Schreis. Wenn Taichi sie nicht fallen lassen würde uns sich die ohren zu hielt würde garantiert sein Trommelfell platzen.

"IIIIIIIIIHRRRRRRRRRR SOLLT ALLE STERBEEEEEEEEEENNNNNNNNNNNNNN!!!!!!"der Schrei der Marter lies den Betong aufpaltzen und die Glühbirenn der Straßen Beleuchtung explodieren.

Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Taichi

avatar

Anzahl der Beiträge : 16
Anmeldedatum : 28.11.10
Alter : 21

BeitragThema: Re: Straßen von Tokyo (Stadzentrum)   Mo Dez 13 2010, 19:54

Taichi wurde von allen angeredet niemand interessente sich für dass Mädchen nein ganz im Gegenteil die Menschen stehen daneben und schauen sie an. nun bekam er was von Akashiya in den Ohr gesagt Taichi hatte die Regel vergessen die er mit ihr abgemacht aber dieser fall war eine Ausnahme den sie wusste dass sie den Menschen Helfen würde. Taichi sagte dann leise zu ihr „es tut mir leid aber ich kann sie nicht in Stich lassen sie ist was Besonderes so wie wir. Also ich denke sie hat unsere Hilfe verdient oder?“ Nach diesen Worten setzte sich Taichi weiter mit ihr ran und hatte sie schon auf der Schulter. Taichi sagte zu Kikkyo „mach dir keine sorge ich habe alles in griff habe mit sowas eine Menge Erfahrung.“ Zwar war dass sein erster fall aber er hatte mit sowas wirklich schon Erfahrung zudem kann er auch Heiltränke für die erstellen die auf jeden fall einiges weiter bringen werden. Auf einmal kam ein grober ton von ihr Taichi lies sie fallen er hielt einen Moment seine Ohren zu den dieser klang war einfach für ihn mehr als Schmerzhaft. Es tat ihn in den Ohren weh, aber er wusste nicht was er weiter machen sollte. Er konnte dass nicht glauben dass sie einfach so gemacht hat, Taichi ging dann runter zu ihr und sagte ins dass Ohr „keine sorge ich werde dir helfen. Ich bin für dich da mach dir mal keine Sorge.“ Nach diesen Worten hoffe Taichi darauf dass sie ihn vertrauen wird und seien Hilfe Annehmen wird

Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Kikkyo Yonareru

avatar

Anzahl der Beiträge : 20
Anmeldedatum : 18.11.10

BeitragThema: Re: Straßen von Tokyo (Stadzentrum)   Mo Dez 13 2010, 22:00

Kikkyo
Kikkyo hielt sich die Ohren zu.Der Schrei war extrem laut."HÖR BITTE AUF!",schrie sie mit lauter Stimme.Es war einfach zu laut.Kikkyo ollte sie beruhigen und kämpfte dagegen an."WIR TUN DIR NICHTS!"
Uranai
Uranai hielt sich ebenfalls die ohren zu."Argh Kikkyo!" Er rannte zu ihr und formte eine Wasserkugel in der er und seine Schwester nun standen.Das würde die beiden vor den herumfliegenden Einzelteilen schützen.Der Schrei war leider immer noch relativ gut zu hören."HEY SEI BITTE RUHIG!"


Zuletzt von Kikkyo Yonareru am Di Dez 14 2010, 07:36 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Kota Oyamada

avatar

Anzahl der Beiträge : 80
Anmeldedatum : 21.10.10

BeitragThema: Re: Straßen von Tokyo (Stadzentrum)   Mo Dez 13 2010, 22:13

Out: Leute bitte lest euch mal die BW von Amelie durch und ihre Fähigkeit. Ihr seid in einem Radius der viel zu nah ist als das ihr ganz einfach da stehn könnt und mit ihr Quatscht. Ich hab nichts dagegen aber wenn ihr das macht werdet ihr sterben und das wollt ihr ja nett ne? Also lest euch mal die BW durch und versucht ma ne passendere Reaktion zu schreiben. Bitte^^.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Mikoyami

avatar

Anzahl der Beiträge : 198
Anmeldedatum : 14.09.10
Alter : 20

BeitragThema: Re: Straßen von Tokyo (Stadzentrum)   Di Dez 14 2010, 07:40

Out:ps. kann ich nicht hab keinen Zugang zu geheimen Bw
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Akashiya Crystallus

avatar

Anzahl der Beiträge : 16
Anmeldedatum : 28.11.10

BeitragThema: Re: Straßen von Tokyo (Stadzentrum)   Di Dez 14 2010, 10:02

Akashiya konnte es nicht glauben. Sie wollten einfach nur alle helfen und dieses Etwas dankte es mit einem ohrenzerreisenden Schrei. Wie alle anderen hielt sich Akashiya die Ohren zu. Die Leute schauten alle.
Akashiya lief weiter nach hinten. [i] ARGH! Was ist das?! Dafür ... [/b] Akashiya war sehr gutherzig. Doch das ging zu weit. Um das Mädchen herum bildete sich eine Kristallkugel. Dies sollte den Schrei erstmal einwenig dämpfen. Akashiya konzentrierte sich auf die Kristallkugel. Fals dies nicht der Fall war, und das Etwas die Kugel zerstörte, musste sie bereit sein, die Kristallstücke weiterzuverarbeiten, sonst wäre das Mädchen aufgeschmissen. Akashiya biss die Zähne zusammen und starrte auf die Kristallkugel.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Amelie

avatar

Anzahl der Beiträge : 23
Anmeldedatum : 01.12.10

BeitragThema: Re: Straßen von Tokyo (Stadzentrum)   Di Dez 14 2010, 12:02

(Out: Ok eigentlich ist amelie im Event abteil zu sehen aber egal. Ich play jetzt weiter und hoffe das ihr einfach mal noch nach editiert. Immerhin haut der schrei bei der entfernung so rein das er nicht nur nerfig ist sondern euer Trommelfell platzen lassen könnte und das wäre mehr als schlecht für euch...daher macht so was wie ohren zu halten und mal im ernst so fern ihr nicht lauter sprecht als sie[Amelie] sollte es euch nicht möglich sein sie anzusprechen)

In:

Amelie schrie ohne Pause was kein Problem für sie war dank ihrer Mutation.

"Töten, töten, muss alles töten!"
dachte sie wie in Rage als sie plötzlich von einer Kristallernen Kugel umhüllt wurde. Die Kugel umschloss die ganz und vor erstaunen unterbrach amelie ihrern Schrei. Sie schaute sich um als sie eingeschlossen da stand. Die Wände Glitzerten und spiegelten Amelie wieder. Sie fand es sehr hübsch dennoch erkte sie das sie eingeschlossen war.

"Lasst mich raus! Ich will hier RAUUUUUUUUUUUUUUUUUUUUUUUUUUUUUSSSSSSSSSSSSSSS!"
schrie sie und benutzte einen gebündelten Schallwellen Strahl der Die Kugel zerfezte.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
[NPC] Fraction



Anzahl der Beiträge : 8
Anmeldedatum : 15.12.10

BeitragThema: Re: Straßen von Tokyo (Stadzentrum)   Fr Dez 17 2010, 19:19

Out:Ich übernehm ma Taichi da der ma ne auszeit braucht

IN:


Taichi hielt sich noch immer Die Ohren nach diesem Angriff. Sein ganzer Körper zitterte und alles um ihn wirkte schwummrig. Er richtete sich auf nach dem Akashiya die kleine in eine kristalkugel eingeschlossen hatte. Eine beindruckende Fähigkeit und auch irgendwie unheimlich.

"Scheint als wäre jetzt ru...." doch da platzte die Kugel wieder auf. die Kristal splitter flogen kreuz und Quer durch die Gegend. Taichi musste sich kurz ducken. Verdammt die kleine hörte einfach nicht auf. Am besten wäre es wohl ab zu hauen.

"Akashiya-san! Ich glaub es wäre besser wenn wir hier verduften. Die kleine Reist uns noch in Stücke."
besorgt schaute er zu den Beiden Kindern die sie eben kennen gelernt hatten. Irgendwas musste er doch tun können um die beiden von hier weg zu bringen.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Kikkyo Yonareru

avatar

Anzahl der Beiträge : 20
Anmeldedatum : 18.11.10

BeitragThema: Re: Straßen von Tokyo (Stadzentrum)   Fr Dez 17 2010, 23:58

Kikkyo
Kikkyo schrie:"Uranai lass mich hier raus ich muss ihr helfen!" Sie hämmerte gegen die Wand aus Wasser. Nach einer Weile kam sie edurch.Sie kämpfte sich zu dem Mädchen vor doch der Schrei war zu laut. Kikkyo hatte Schmerzen. "BERUHIGE DICH! ES GIBT KEINEN GRUND ZUR PANIK! ICH BIN JA DA! ICH HABE KEINEN GRUND MICH VOR DIR ZU FÜRCHTEN!" Das Mädchen tat kikkyo wirklich leid. Sie wollte ihr unbedingt helfen.

Uranai
"Spinnst du?! Du kannst doch nicht einfach so zu ihr laufen! du verletzt dich!" uranai rannte hinterher doch kam er noch längst nicht so weit wie seine Schwester.//Sie ist zu gutmütig!Sie denkt immer nur an andere und nie daran das die Situation sehr gefährlich für sie ist!Was ist wenn sie sich verletzt?Dafür bin ich ja da aber sie zu beschützen ist schwierig wenn sie immer so was macht!//
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Straßen von Tokyo (Stadzentrum)   

Nach oben Nach unten
 
Straßen von Tokyo (Stadzentrum)
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 2 von 3Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3  Weiter
 Ähnliche Themen
-
» Tokyo Souls
» Emiko Kurosawa
» Nero Corleone
» Die Straßen von Water Seven
» Straßen und Gassen 2

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Real-Life RPG :: InRPG :: Tokio - Stadt der vielen Gesichter :: Tokio - Stadtzentrum-
Gehe zu: