Real-Life RPG


 
StartseiteFAQSuchenMitgliederNutzergruppenAnmeldenLogin
Login
Benutzername:
Passwort:
Bei jedem Besuch automatisch einloggen: 
:: Ich habe mein Passwort vergessen!
Neueste Themen
» Alphas
von Renku Fr Jul 05 2013, 20:39

» LASST UNS DAS FORUM WIEDERBELEBEN!
von Shizuko Sango So Jun 09 2013, 16:53

» Zitate raten
von Ryu Sakashita Do Mai 16 2013, 18:47

» Toshi lutscht Säcke!!!
von Ryu Sakashita Do Mai 16 2013, 18:21

» REALLIFE-ERSATZ!
von Javier Crimson Fr Okt 05 2012, 16:55

Umfrage
Soll der Event "Die Akademie - Schule des Todes" starten?
Jaaa! Starte den Event! Ich will Action!
67%
 67% [ 10 ]
Mh, jetzt nicht. Habe zur Zeit viel zu tun... Vllt. später.
13%
 13% [ 2 ]
Der Event interessiert mich nicht.
20%
 20% [ 3 ]
Stimmen insgesamt : 15
Wer ist online?
Insgesamt ist 1 Benutzer online: 0 Angemeldete, kein Unsichtbarer und 1 Gast

Keine

Der Rekord liegt bei 20 Benutzern am Mo Okt 03 2016, 15:55

Teilen | 
 

 Keijis Arbeitszimmer

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
Gehe zu Seite : 1, 2  Weiter
AutorNachricht
Keiji Yoinokuchi

avatar

Anzahl der Beiträge : 88
Anmeldedatum : 06.09.10

BeitragThema: Keijis Arbeitszimmer   Do Okt 14 2010, 18:51

Dies ist das Zimmer, in welchem Keiji sämtliche Arbeiten für den Familienkonzern erledigt. Es handelt sich um einen recht großen Raum im 2. Stockwerk des Anwesens, der recht schlicht eingerichtet ist. Es gibt nur ein großes Fenster und eine gläserne Tür auf einen kleinen Balkon. In dem Raum befinden sich nur einige Schränke und Regale, ein Schreibtisch und eine an den Schrank angebaute Minibar, alle aus hellem Holz. Die Wände sind dunkelbraun gestrichen und mit ein paar Bildern verziert.


_____________________________________________________________________

Keiji betrat sein Arbeitszimmer ein wenig zögerlich. Er schaute sich vorsichtig um und marschierte sofort zum Fenster um die Vorhänge zuzuziehen. Auch die Vorhänge vor der Balkontür zog er zu. Noch einmal schaute er sich um, bevor er zu seinem Schreibtisch ging und eine Lampe einschaltete. Er zog seinen Mantel aus und hängte ihn über seine Stuhllehne. Das klackern der vielen Waffen darin ignorierte er einfach. Dann setzte er sich und öffnete eine Schublade. Er packte hinein und zog einen zweiten Boden heraus, unter dem eine Akte lag. Er holte sie heraus und öffnete sie, während er die Schublade wieder schloss. Noch bevor er einen Blick in die Akte geworfen hatte holte er bereits tief Luft.
"Hol mir einer Shintaro her ! Sofort !"
Anhand der Tatsache, dass er gebrüllt hatte, sollte bereits jedem klar sein, dass Keiji nicht allzu gut gelaunt war. Sein ziemlich bedrohlicher Unterton tat wahrscheinlich den Rest.
Er erwartete keine Antwort sondern hoffte, dass sich restlos JEDER der Bediensteten, der seinen Befehl gehört hatte, sofort auf die Suche nach Shintaro machte.
Shizuko hatte seine Laune eindeutig weit nach unten gebracht. Shintaro war wohl eine der wenigen Personen, die seine Laune bessern konnte. Außerdem gab es einen Auftrag, der dringend erledigt werden musste.
Er hoffte nur, dass Shintaro auch gerade auf dem Anwesen war. Sonst würde er wohl lange warten müssen - etwas, was seiner Laune bestimmt nicht gut tun würde.
Er legte die Akte auf den Tisch und ging zu seiner Minibar. Mit geübter Hand öffnete er eine Flasche eines äußerst teuren Weins und kippte ein wenig in ein Glas, während er wartete.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Shintaro Kenshiki

avatar

Anzahl der Beiträge : 26
Anmeldedatum : 07.10.10
Alter : 26
Ort : Leipzig

BeitragThema: Re: Keijis Arbeitszimmer   Fr Okt 15 2010, 12:45

CF: First Post

Zufälliger Weise war Shintaro derzeit im Anwesen, um genau zu sein in seinen Räumlichkeiten im 4. Stock. Shintaro war gerade dabei seine Waffen an seinem Schreibtisch zu restaurieren bzw. zu säubern und zu pflegen. In diesem Punkt ist er sehr penibel und sorgt für eine absolute Funktionsfähigkeit seiner "Werkzeuge".

Shintaro ist ein 1,80 Meter großer, schlanker Mann, mit leicht definierten Muskeln. Er hat normalfarbene, zarte Haut und silberne Haare, welche ihm bis zu den Schultern reichen und seine rechte Gesichtshälfte zum größten Teil abdecken - Er trägt sie meist offen, so wie auch heute. Sein geschätztes Alter liegt bei 20 - 25, obwohl er in Wirklichkeit noch knackige 23 ist. Shintaro hat allgemein gesehen ein Engelsgesicht, unschuldig, freundlich und zum verlieben, allerdings trübt dieser Schein - Schnell wechselt sich dieses brave, unscheinbare Gesicht zu dem eines eiskalten Mörders. Unterstützt wird das ganze durch seine niedrigen Augenbrauen und seine zweideutige Mimik. Von seiner Kleidung her trägt Shintaro lässige Freizeitklamotten im sportlich-eleganten Look. So kleidet ihn heute ein beges Marken-Hemd, teure, schwarze Jeans und weiße Turnschuhe. Er trägt zu dem einen silbernen Piercing in der Mitte unter seiner Unterlippe und eine Kette mit drei silbernen Kullern.

Plötzlich klopfte es an der Tür und weckte den jungen Mann aus seiner experimentellen Trance:
"Jaa~?", rief Shintaro fragend mit einer knurrigen Stimme dem Störenfried entgegen, ohne dabei seine Konzentration, oder den Blickkontakt zu seiner Arbeit zu verlieren.
"Herr Yoinokuchi schickt nach Ihnen, Herr Kenshiki.", rief die Bedienstete von Außerhalb zurück. Sie hatte eine zarte, junge Stimme und einen zurückhaltenden, demütigen Tonfall.
Shintaro stoppte seine Arbeit und die Bedienstete erhielt seine volle Aufmerksamkeit.
"Wo befindet er sich gerade?", Shintaros Tonfall wurde ruhiger. Nebenbei stand der junge Mann auf und machte sich bereit zu gehen.
"In seinem Arbeitszimmer.", erwiederte die Frau auf Shitaros Frage und trat von der Tür zurück, als sie hörte, dass sich dieser Shintaro näherte.
Shintaro öffnete die Tür und stolzierte heraus. Kurz musterte er die junge Frau, welche die typische schwarz-weiße Uniform der Bediensteten trug.
"Wenn du schon mal hier bist. Meine Räumlichkeiten müssen gereinigt werden... Ich hasse Unordnung.", erklärte Shintaro der Frau.
"Mal sehen was es so dringendes zu besprechen gibt..."
Mit einem kalten Blick, verschwand er im dunklen Treppengang und war somit auf den Weg zu Keiji.

Nach einigen Minuten klopfte es an Keijis Bürozimmertür und Shintaro trat ein. Hinter sich schloss er die hölzerne, massive Tür und überblickte den Raum. Keiji stand an der Minibar und nahm einen kräftigen Schluck Wein. Schnell bemerkte Shintaro, dass er sehr gereizt war und in ebenso schlechter Laune.
"Welche Lösung schlägst du vor, Brüderchen?", fragte Shintaro Keiji ohne dass er über die Problematik bescheid wusste. Für ihn gibt es keine wirklichen Probleme, nur Lösungen, auch wenn es mit dem Tot einiger Persönlichkeiten endet.
Shintaro näherte sich Keiji und nahm sich den Whiskey zur Hand. In ein dafür vorgesehenes Glas schüttete er gekonnt eine kleine Menge des stark alkoholischen Getränks, schwenkte es im Glas herum, roch kurz daran und trank anschließend einen kleinen Schluck.
"Dieser "Springbank" ist wirklich gut. 1919ner, oder?", fragte Shintaro anschließend, um Keiji etwas vom harten Thema abzulenken. Schließlich dreht sich die Welt nicht nur ums Geschäftliche...


"Reden" - "Denken" - "Andere"

- Theme-Song | Charakter-Profil -

Accounts: Javier Crimson & Shintaro Kenshiki & Takeru Yagami
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Keiji Yoinokuchi

avatar

Anzahl der Beiträge : 88
Anmeldedatum : 06.09.10

BeitragThema: Re: Keijis Arbeitszimmer   Fr Okt 15 2010, 13:53

Oh, er liebte diese direkte Art. Nicht nachfragen, um was es ging, sondern einfach nur darum fragen, was die von Keiji gewählte Methode zur Lösung war. Diese direkte Art verbesserte seine Laune stark, doch drifteten seine Gedanken immer wieder zu Shizuko ab, die er am liebsten im Moment nach allen Regeln der Kunst foltern würde.
Wäre sie nicht eine so ausgezeichnete Mitarbeiterin, wäre sie schon lange nicht mehr am Leben.
Nun wandte er sich jedoch dringlicherem zu: Shintaro und dem Auftrag, den er für ihn hatte.
Er trank noch einen Schluck und hielt die Akte, die er durchgeschaut hatte Shintaro hin.
"Hier, eine Liste mit ein paar Zielen. Mutanten, die wir nicht brauchen, weil wir welche mit beinahe identischen Fähigkeiten bereits haben. Jeder von ihnen ist bereits so weit fortgeschritten, dass er eine Gefahr für die Organisation darstellt. Erledige so viele wie möglich."
Als Shintaro dann einen Whiskey nahm, sich ein Glas genehmigte und sich schließlich anerkennend über das Getränk äußerte, musste Keiji grinsen.
"Ein echter Kenner, hm ? Du liegst richtig. Ziemlich gut. Und nicht gerade billig."
Keiji nahm noch einen Schluck aus seinem Glas und stellte es dann ab. Er breitete die Arme aus und deutete auf verschiedenste Dinge im Raum.
"Aber hey, für uns ist es eigentlich ziemlich billig, das muss man sagen. Das ist das einzig gute, was mein nichtsnutziger, dreckiger Vater hinterlassen hat: den Reichtum um meine Ziele zu finanzieren und allen, um die ich mich sorge, ein gutes Leben zu ermöglichen."
Keiji grinste in Gedanken daran, das sein Vater genau das gewollt hatte - nur auf eine etwas andere Art und Weise. Dann verschwand sein Grinsen jedoch, als ihm noch etwas einfiel.
"Ach übrigens, ich habe noch eine Bitte an dich, Shintaro."
Er zögerte kurz, nahm noch einmal sein Weinglas und trank den Rest darauf. Er stellte es wieder ab und blickte dann direkt in die Augen seines "Bruders".
"Du kennst noch Testsubjekt A2, Itehana, oder ? Als Captain des MASB könnte sie eine Menge Ärger machen. Wenn du nichts dagegen hast, dann würde ich darum bitten, dass du sie im Auge behältst und in einer passenden Situation wieder gefangen nimmst. Lebend."
Er ging zu seinem Mantel und zog eine simple Pistole heraus, welche die Organisation selbst hergestellt hatte. Er ließ das Magazin heraus rutschen und fing es locker mit einer Hand auf.
Dann warf er Shintaro das Magazin zu.
"Hier, nochmal werden wir den Fehler nicht machen sie zu unterschätzen. Dieses mal werden wir ihr ihre Kraft nehmen. Du weißt: nur ein einziger Treffer genügt und sie ist wehrlos wie ein Baby."
Selbst wenn er wusste, dass Shintaro selbst eine Waffe mit dieser Munition hatte, so würde er ihm so zumindest den lästigen Weg ersparen, sich weitere Magazine zu holen. Und auf solch eine Mission sollte man immer vorbereitet gehen.
"Das wäre eigentlich soweit alles zu deinem Auftrag. Fragen ?"
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Shintaro Kenshiki

avatar

Anzahl der Beiträge : 26
Anmeldedatum : 07.10.10
Alter : 26
Ort : Leipzig

BeitragThema: Re: Keijis Arbeitszimmer   Fr Okt 15 2010, 14:27

Shintaro hörte gespannt und konzentiert seinem "Bruder" zu, welcher ihm eine Liste von Zielen in die Hand drückte. Shintaro lief das Wasser im Mund zusammen - Endlich, nach langer Ruhephase erhielt er wieder ein Auftragl: Mit dem Ziel zu Töten. Während Shintaro kurz die Namen in der Liste überflog, leckte er seine Oberlippe und steckte den Zettel anschließend in seine Hosentasche.
"Ist schon erledigt...", erklärte Shintaro mit einem kalblütigen Gesichtsausdruck voller Vorfreude und Mordlust.

Anschließend erzählte Keiji noch ein wenig über die finanzielle Lage der "Familie" und über seinen so gehassten Vater.
"Du hast Recht, Keiji. Irgendwo haben wir ihnen doch zu danken... Aber das haben wir ja letztendlich bereits indem wir ihr Lebens auslöschten und die Führung dieses Unternehmens weit aus begabtere Personen übernahmen..."

Dann erzählte Keiji noch prompt vom Testsubjekt A2 - Und einem dazugehörigen Auftrag.
"Wegen A2 mach dir da mal keine all zu großen Sorgen. Sie ist wirklich ein ziemlicher Dorn im Auge und es wird mir ehrlich gesagt schwer fallen sie am Leben zu lassen. Ich werde mein bestes geben, Brüderchen und A2 mehr oder weniger wohl besonnen herschleifen."

Shintaro konnte es kaum erwarten. Die Mordlust in ihm stieg und seine Finger kribbelten schon vor ganzer Aufregung. Mit einem kräftigen Schluck leerte er seinen Whiskey und stellte das Glas ab.
"Ich denke ich besitze alle nötigen Informationen." - Mit diesen Worten kehrte Shintaro Keiji den Rücken. Man konnte Shintaros finstere Aura ansteigen spüren und es wurde prompt kälter im Bürozimmer, welches er dann verließ.

Shintaro bereitete sich auf seinen Auftrag vor, rüstete sich dementsprechend aus und verschwand in die Nacht hinein...

TBC: Seitenstraße


"Reden" - "Denken" - "Andere"

- Theme-Song | Charakter-Profil -

Accounts: Javier Crimson & Shintaro Kenshiki & Takeru Yagami
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Jaden Sennou

avatar

Anzahl der Beiträge : 162
Anmeldedatum : 18.10.10

BeitragThema: Re: Keijis Arbeitszimmer   So Nov 14 2010, 13:13

Jaden

Eine SMS blinkte auf Keijis handy auf.

"Hier Jaden
Hab gerade erfahren das B2 in Gewahrsam genommen wurde, sie wird vorerst in meine Zentrale verlegt und ich werde sie dort festhalten allerdings hab ich keine Lust das sie mir mein Labor zerlegt so wie beim letzten mal. Bitte schik mir Toshihiro! Ich brauche seine Käfte hier sonnst wird das nichts mit eurem Plan.

MFG Jaden Sennou"


7 Acount von Katsu Yamanaki
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Craig Walters

avatar

Anzahl der Beiträge : 47
Anmeldedatum : 17.10.10

BeitragThema: Re: Keijis Arbeitszimmer   So Nov 28 2010, 17:32

Craig ging zur Tür die Sicherheits Leute ahtten sich weider aufgerappelt ub versperten ihm den Weg.

"Dont make me angry!"
sagte er bestimmt doch die Typen rannten auf ihn zu. Ein kurzer Schlag abtausch und sie lagen wieder am Boden und hielten sich vor schmerzen.

"Keiji-sama ihr habt Besuch!"


3. Acount von Shizuko Sango
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Bijin Komachi

avatar

Anzahl der Beiträge : 67
Anmeldedatum : 11.08.10

BeitragThema: Re: Keijis Arbeitszimmer   Mo Nov 29 2010, 19:45

cf:Toshiros Trainingsraum

Bijin rannte Craig hinterher."Hey warte!",rief sie lächelnd.Dann sah sie die erledigten Wachen.//Wow er ist stark...//
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Craig Walters

avatar

Anzahl der Beiträge : 47
Anmeldedatum : 17.10.10

BeitragThema: Re: Keijis Arbeitszimmer   Di Nov 30 2010, 01:04

"Oh Komachi-san. Ich dachte sie wollten vieleicht lieber bei unsersen anderen Gästen warten." sagte er mit einem höflichen Lächeln.Erlich gesagt war er verwirrt das sei ihm nachgerannt kam. Was wollte eine Frau wie sie von einem bediestetn wie ihm.

Hör auf so was zu denken Mann! Sie is ne Frau wie jede andere auch
Nein sie ist was besonderes das spüre ich



3. Acount von Shizuko Sango
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Bijin Komachi

avatar

Anzahl der Beiträge : 67
Anmeldedatum : 11.08.10

BeitragThema: Re: Keijis Arbeitszimmer   Do Dez 02 2010, 07:36

out:dürfen wir Sintaro und Keiji einfach überspringen?
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Craig Walters

avatar

Anzahl der Beiträge : 47
Anmeldedatum : 17.10.10

BeitragThema: Re: Keijis Arbeitszimmer   Do Dez 02 2010, 08:54

Out: eigentlich schon da die bieden seit mehr als zwei tagen nicht gepostet haben und weil wir ja eigentlich noch vor der Tür stehen und nicht im arbeitszimmer sind.


3. Acount von Shizuko Sango
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Bijin Komachi

avatar

Anzahl der Beiträge : 67
Anmeldedatum : 11.08.10

BeitragThema: Re: Keijis Arbeitszimmer   Do Dez 02 2010, 16:01

In: Bijin lächelte."Sie haben ein schönes lächeln. nein ich..bin lieber...bei ihnen..." bijin errötete leicht. Sie schaute Craig tief in die Augen.//Craig...ein schöner Name.Er geht mir einfach nicht mehr aus dem Kopf...//
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Craig Walters

avatar

Anzahl der Beiträge : 47
Anmeldedatum : 17.10.10

BeitragThema: Re: Keijis Arbeitszimmer   Do Dez 02 2010, 22:54

"Danke Komachi-san." sagte er verlegen und kratzte sich am Kopf. Sie schien ihn doch irgendwie zu mögen zumindest kam es ihm so vor. ER lehte sich gegen die ür welche immer noch verschlossen war. Ihr Blik machte ihn wahnsinnig. Er musst puder rot sein.

"Na gut dan warten wir hier nur leider ist es hier nicht anährend so gemütlich."


3. Acount von Shizuko Sango
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Bijin Komachi

avatar

Anzahl der Beiträge : 67
Anmeldedatum : 11.08.10

BeitragThema: Re: Keijis Arbeitszimmer   Fr Dez 03 2010, 07:32

"Bitte...doch hier ist es auch gemütlich.das macht mir nichts aus." //Solange du da bist...// Bijin seufzte."Mein Make-up ist mir heute nicht so gut gelungen.Außerdem habe ich ein Angebot für eine Talkshow bekommen.Soll ich zusagen?"
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Shintaro Kenshiki

avatar

Anzahl der Beiträge : 26
Anmeldedatum : 07.10.10
Alter : 26
Ort : Leipzig

BeitragThema: Re: Keijis Arbeitszimmer   Sa Dez 04 2010, 05:02

CF: Trainingsraum

Eine unangenehme Kälte breitete sich im Flur aus - Dann ertönten langsame Schritte die immer näher dem Arbeitszimmer von Keiji kamen. Es war Shintaro der aus dem dunklen Teil des Flures trat und auf Craig und Bijin zuging. Seine Mimik war gezeugt von zwei Ausdrücken: Einerseits Freude, andererseits die Gier den nächsten der ihm in die Quere kommt in eine eisige Skulptur zu verwandeln. Er hielt vor den beiden an, seine linke Hand war in seiner Hosentasche verstaut, in der anderen Kreiste ein Schlüssel um seinen Finger, den er dann mit einem Ruck in seiner Faus auffing.
"Was wollt ihr hier?", fragte er die beiden. Warum standen sie vor dem Arbeitszimemr seines Bruders? Ohne weiter auf eine Antwirt zu warten ging Shintaro zur Tür und schloss diese mithilfe des Schlüssels auf.
Ohne sich umzudrehen sprach er weiter:
"Keiji wird für die nächsten Tage abwesend sein... Ich werde solange die Führung von Hinode übernehmen. Also, was gibts? Ach~ und Craig - Würdest du so freundlich sein und bitte mit mir kommen. Wir haben etwas zu besprechen. Die Bedienstete kann solange hier draußen warten...", seine Stimme, sowie seine Laune waren wie immer eiskalt, skrupellos und respektlos. Aber anders kann man es ja auch nicht von Shintaro erwarten...
Dann schmiss er die Tür auf, trat allerdings noch nicht ein, sondern wartete auf eine Antwort.


"Reden" - "Denken" - "Andere"

- Theme-Song | Charakter-Profil -

Accounts: Javier Crimson & Shintaro Kenshiki & Takeru Yagami
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Craig Walters

avatar

Anzahl der Beiträge : 47
Anmeldedatum : 17.10.10

BeitragThema: Re: Keijis Arbeitszimmer   Sa Dez 04 2010, 16:30

Ein Schauer lief Craig über den Rücken als der Kaltäugige Shintaro die Tür öffnete. Er war bekannt als Keijis Bruder und seine Rechte Hand. Er hasste ihn abgrund tief allerdings war er sein vorgesetzter und er war gezwungen mit ihm zu arbeite.

"Entschuldige Shintaro aber Komachi-san ist keine Bendienstete sondern das berühmte Tp-Modell Bijin komachi, sie ist hier um mit Keiji zu sprechen."
er sagte dies ziemlich selbstsicher auch wenn er genau wusste auf welch dünnem EIS bewegte. Aber eine solche unverschämtheit gegnüber Bijin konnte er nicht zu lassen.

"Was gibt es denn was du mit mir besprechen willst?"
sein Ton war etwas genervt denn er hatte absolut keine Lust mit ihm zu sprechen.


3. Acount von Shizuko Sango
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Bijin Komachi

avatar

Anzahl der Beiträge : 67
Anmeldedatum : 11.08.10

BeitragThema: Re: Keijis Arbeitszimmer   Sa Dez 04 2010, 17:59

Auch Bijin war etwas überrascht al Shintaro die Tür öffnete.Sie hatte schon viel von ihm gehört.Doch als er sie als Bedienstete bezeichnete fühlte sich Bijin wirklich beleidigt.Ihr Lächeln verstummte und ein finsterer Gesichtsausderuck breitete sich auf ihrem Gesicht aus.Mit eiskaltem Blick schaute sie Shintaro in die Augen und zückte ihr Rapier."Wenn du mich noch einmal so beleidigst kannst du was erleben!" , rief sie empört.Sie wusste dass sie im Kampf wenig Chancen hätte,aber diese Bemerkung traf Bijin wirklich hart.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Hinode



Anzahl der Beiträge : 25
Anmeldedatum : 05.10.10

BeitragThema: Re: Keijis Arbeitszimmer   Sa Dez 04 2010, 18:34

cf: Trainingsraum.

Hinode lief durch die Gänge eine weile lang. In der Zeit ging sie auch in andere Zimmer und erledigte Dinge die sie entweder tun wollte oder musste. Schlisslich aber wollte sie das Gespräch zwischen ihrem Bruder und
Shintaro nicht verpassen und beeilte sich so. Da sie wusste das die beiden des öfteren lange miteinander sprachen wusste sie ebenfals das sie nur einen kleinen Teil des wichtigen gespräches verpassen würde und bestimmt nicht das ganze.
Als sie im Gang vor dem Büro angekommen war endeckte sie ein Mädchen das sie von den Zeitschriften her kannte aber näher auch nicht und neben ihr Craig den sie ebenfals kannte.
Sie näherte sich den beiden bis sie auch Shintaro endeckte. Nun beschleunigte sie ihre Schritte und kam schlisslich bei ihnen an.
"Shintaro-kun hast du meinen Bruder gesehen?" Sie lächelte Shintaro an und sah dann zu den beiden. Ihr war der kommentar von Craig in bezug auf das Mädchen ebenfals zu Ohren gekommen und das das Mädchen sich nun mit Shintaro anlegte bekam Hinode ebenfals mit. Ein leichtes lächeln das aber eher herraus gezogen als erlich gekommen war breitete sich auf Hinode's Lippen aus.
"Ihr wollt doch jetz nicht streiten. Das ist kein Platz dafür und wen ihr wirklich nun euch ausdiskutieren wollt dann bitte wo anders"
Sagte sie zu Bijin und sah sie dann mit einem Blick an der alles klar stellte.
Hinode wandt sich wieder Shintaro zu und sah ihn neugierig an.
"Dürfte ich ebenfals zuhören Shintaro-kun?"
Eigentlich musste Hinode das ja nicht fragen da sie ja neben Shintaro und Keiji ebenfals alles leitete.
Doch Hinode war ziemlich höfflich und fragte deshalb auch genauso höfflich nach.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Shintaro Kenshiki

avatar

Anzahl der Beiträge : 26
Anmeldedatum : 07.10.10
Alter : 26
Ort : Leipzig

BeitragThema: Re: Keijis Arbeitszimmer   So Dez 05 2010, 17:26

Shintaro vernahm die Worte von Craig und drehte sich daraufhin langsam um. Er musterte ihn kurz, angewieder, voller Hass. Sein Blick schweifte zu Bijin. Man konnte es in Shintaros Augen sehen - Er war vorher schon ziemlich angepisst, doch ein solches Kommentar war gerade so unangebracht, dass es sein ohnehin meist schon volles Fass zum überlaufen bringen konnte. Doch Shintaro hatte eine bessere Idee...
"Tut mit Leid, dass ich mir nicht die Namen aller Huren von Keiji merken kann. Außerdem...", doch noch ehe seine Worte vollkommen ausgesprochen waren erhob Bijin das Wort: Sie drohte ihm? Sie wagte es wirklich Shintaro zu drohen? Seine Augen färbten sich in ein dämonisches Aussehen. Eine goldene Pupille leuchtete aus dem nun schwarzen Augenweis hervor. Innerlich kochte Shintaro, doch äußerlich blieb er kalt, eiskalt. So wie auch die Umgebung, welche sich schlagartig herunterkühlte.
Shintaro linste noch mal kurz zu Craig, ehe er sich mit einem breiten Lächeln an Bijin vergehen wollte. Doch, noch bevor er zum Angriff auch nur irgendwie ausholen konnte vernahm er eine Stimme - Hinode. So schnell sich die Wut anstaute, verschwand sie wieder und auch die Augen Shintaros kehrten in ihr ursprüngliches Aussehen zurück - Grau und kalt. Etwas war anders, sie glänzten. Sie waren nicht mehr so leblos wie sonst, sondern man konnte ein leuchten in ihnen entdecken.
Hinode konnte mit einfachen Worten die Situation klären - Glück im Unglück, wie es so schön heißt.
Shintaro musterte Bijin noch mal kurz. Dann flüsterte er ihr leise und auf eine diabolische Art einige Worte zu:
"Um dich kümmere ich mich noch. Genieße die letzten Stunden deines Lebens, ehe du dich in einem Alptraum wiederfindest."
Anschließend drehte sich Shintaro wieder um und witmete sich Hinode.
"Keiji wird für eine Weile nicht im Anwesen sein. Er hat einen wichtigen Auftrag um den er sich persönlich kümmern wollte. Mh, meinetwegen kannst du zuhören... Aber verhalte dich bitte ruhig, bin heute etwas... geladen... und wollte mit Craig über eine erste Sache reden. Ist das ok für dich?" - Shintaro ließ seine Hand auf die Schulter von Craig fallen und zog diese in die Richtung des Büroeingangs - Eine Aufforderung mitzukommen.
"Schließ die Tür bitte hinter dir Hinode.", rief er ihr noch hinterher, während er als Erster eintrat.



"Reden" - "Denken" - "Andere"

- Theme-Song | Charakter-Profil -

Accounts: Javier Crimson & Shintaro Kenshiki & Takeru Yagami
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Craig Walters

avatar

Anzahl der Beiträge : 47
Anmeldedatum : 17.10.10

BeitragThema: Re: Keijis Arbeitszimmer   So Dez 05 2010, 18:58

Craig hatte natürlich großen Resekt vor Shintaro aber dennoch...diese Äußerung war einfach das Letzte. Er wollte gerade etwas sagen doch...da kam wieder Hinode. Einmal in seinem Leben war er dankbar für das Erscheinen dieser blöden Kuh. Se schien das Kalte gemüt von Shintaro etwas aufzuheizen und die Kalte Fassade Tauen zuu lassen. Ohne sie wäre das vieleicht in einen Streit ausgeartet der sowohl Bijin als auch Craig das Leben gekostet hätte. Shintaro beruhigte sich wider und lies Bijin stehen, Craig zug er wieder in den Arbeitsraum und scgloss die Tür noch bevor dieser etwas zu Bijin hätte sagen können.

"Ok. Mach es kurz und sag mir was du willst! Wenn du dich bequemst mich etwas zu fragen kann es sich ja nur um Drecksarbeit handeln für die du dich viel zu fein findest."


3. Acount von Shizuko Sango
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Bijin Komachi

avatar

Anzahl der Beiträge : 67
Anmeldedatum : 11.08.10

BeitragThema: Re: Keijis Arbeitszimmer   So Dez 05 2010, 19:38

Bijin wollte gerade etwas sagen.doch als Hinode kam beruhigte sie sich wieder.Das Mädchen hatte ja Recht.Bijin steckte elegant ihr Rapier weg und sah mit einem etwas verzweifelten Blick zu Hinode.Shintaro ging mir Craig weg.Shintaro tat Biji irgendwie Leid.Er hatte warscheinlich viel um ie Ohren,war gestresst und genervt und da konnte er sich nicht noch die Namen aller Mitglieder von hinode merken.Bijin seufzte.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Hinode



Anzahl der Beiträge : 25
Anmeldedatum : 05.10.10

BeitragThema: Re: Keijis Arbeitszimmer   So Dez 05 2010, 20:04

Hinode musste sich leicht räuspern als sie an den Satz den Shintaro sagte zurückdenken musste.
Schlisslich erklärte er ihr das Keiji wohlweg war. Hinode schüttelte kurz ihren Kopf.
Wie konnte ihr Burder weggehen ohne es ihr zu sagen? Würde er ihr ein Souvenir mitbringen?
Schnell sah Hinode zu Craig der wohl erleichtert aussah.
Ja sie mochten sich nicht aber Hinode hingegen zu Craig wusste wie sie das nicht so offenslichtlich klar stellen musste. Ihr lächeln dverschwand nicht sondern sie ging kurz zu Bijin.
"Ich leiste dir gesellschaft wärend die beiden etwas besprechen"
anstatt die Türe hinter sich zu zu machen blieb sie draussen und schloss die Türe ab.
Hinode trat Bijin wieder näher und musterte sie kurz.
"Ich entschuldige mich für das verhalten von Shintaro-kun er ist zurzeit einbischen grestress das vergeht dann wieder"
Klar wusste Hinode das das so leicht nun auch nicht verging. Shintaro war eben so und so sollte er auch bleiben.
Das machte ihn einzigartig. "Wilst du etwas trinken oder vielleicht in meinem entspannung's Raum mitkommen? Die beiden könnten noch lange etwas besprechen und so lange hast du sicher keine lust zu warten oder?" Hinode wollte Bijin nicht aleine draussen warten lassen den sie wusste das sich das Mädchen wohl nur langweilen würde. Und auch selbst Hinode würde nicht viel zum mitreden haben beim Gesrpäch mit Shintaro und Craig.
Hinode's Blick war weiterhin nett und höfflich. Ein lächeln breitete sich auf ihren Lippen aus und sie ging einige Schritte in richtung entspannung's Raum. "Ich wette jemand der viel um die Ohren hat wie ein Star muss sich doch auch mal entspannen.. Vielleicht magst du Ice Creme? Oder lieber einen Tee?" Hinode sah zurück und wartete auf die Antwort von Bijin.
Doch bevor sie eine Antwort geben konnte viel Hinode etwas ein.
"Du wolltest mit meinem Bruder reden? Dürfte ich bitte erfahren um was es geht? Für den Fall der Fälle kann ich mich ja selbst auch drum kümmern"
Hinode sah Bijin mit leichten lächeln an und wartete ab.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Shintaro Kenshiki

avatar

Anzahl der Beiträge : 26
Anmeldedatum : 07.10.10
Alter : 26
Ort : Leipzig

BeitragThema: Re: Keijis Arbeitszimmer   So Dez 05 2010, 20:41

Shintaro setzte sich auf den Stuhl hinter Keijis Schreibtisch. Hinode schien draußen mit Bijin warten zu wollen. Sie sollten sich nicht all zu sehr miteinander anfreuen, immerhin wird Bijin ohnehin nicht mehr lange leben. Doch Shintaro hatte vorerst wichtigeres zu klären. Und zwar mit Craig...
"Du weißt ich hasse dich, doch zur Abwechslung hast du nicht die Ehre meine Drecksarbeit zu erledigen. Diesmal habe ich einen Auftrag, der dir gefallen sollte. Dein Ziel ist Testsubjekt A2, Itehana Susuki, die Mörderin deiner Schwester." Shintaro wartete kurz. Diese Information sollte Craig gefallen und er brauchte sicherlich einige Zeit damit sein Spatzenhirn sie verabeiten konnte, jedenfalls war das Shintaros Meinung.
"Ich hasse es diese Worte auszusprechen: Aber du darfst sie nicht töten. Wir brauchen sie leider Lebend. Du sollst ihre Partnerin, Hatsune, kidnappen und als Lockvogel benutzen..." - Der Auftrag war klar. Zwar müsste Craig einige eigene Forschungen anstellen, aber der Hass auf Itehana sollte ihn antreiben.
Doch da war noch mehr:
"Wenn du das gemacht hast... Sag Jaden er soll seine Androiden losschicken. Das Ziel ist das Haus der Orikoros - Alle Zeugen des Mordfalls an Aki Orikoro müssen vernichtet werden."
Wieder wartete Shintaro kurz. Die Ziele waren klar.
"Alles verstanden? Fragen? Wenn nein... Dann verpiss dich und mach dich an die Arbeit."
Shintaros Stimme blieb die ganze Zeit über ruhig, aber mit dunklen und finsteren Unterton. Er verschrenkte seine Beine auf dem Tisch von Keiji und wartete auf eine Antwort von Craig. Shintaro war sichtlich gespannt auf die Reaktion...


"Reden" - "Denken" - "Andere"

- Theme-Song | Charakter-Profil -

Accounts: Javier Crimson & Shintaro Kenshiki & Takeru Yagami
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Craig Walters

avatar

Anzahl der Beiträge : 47
Anmeldedatum : 17.10.10

BeitragThema: Re: Keijis Arbeitszimmer   So Dez 05 2010, 21:40

Craig verstummte als er den Namen Itehana hörte. Über sein Gesicht schlich sich ein abscheuliches Lächeln. Endlich würde er die möglichkeit haben sich für den Mord an seiner Schwester zu rächen. Doch so schnell wie die freude kam so verschwand sie wieder.

"Was soll das Heißen? Ich darf sie nicht töten?"
er stampfte wütend auf dem boden wodurch dieser begann zu reißen. Doch dann hsagte Shintaro das er ihre Freundin entführen solte. Ein schallendes lachen erhalte durch das Arbeitszimmer. Das war mehr als gerecht. Sie sollte leben genau wie eer würde er ihr etwas nehmen und sie mit dem Schmerz ewig am leben lassen.

"Ich denke ich habe verstanden. Gibt es bereits Informationen über den Aufethalts Ort von dieser Freundin?"


3. Acount von Shizuko Sango
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Shintaro Kenshiki

avatar

Anzahl der Beiträge : 26
Anmeldedatum : 07.10.10
Alter : 26
Ort : Leipzig

BeitragThema: Re: Keijis Arbeitszimmer   So Dez 05 2010, 22:24

Craig reagierte wie erwartet. Shintaro freute sich shcon innerlich darauf die Folter an Hatsune zu beobachten, welche natürlich Craig persönlich durchführen würde. Shintaro leckte sich kurz über die Lippen. Das wird ein Spaß. Hoffentlich beeilt sich Craig, auch wenn sie leider nicht viele Informationen über Hatsune hatten.
"Leider haben wir keine Ahnung wo sie sich genau befindet. Aber hier hast du eine Liste von Orten, wo sie sich gelegentlich aufhält, sowie Wohnadresse und dergleichen. Ich wünsche dir viel Spaß bei der Jagt. Entstell sie nicht all zu sehr, sie soll noch schreien können wenn du sie herbringst. Beeil dich! Es gibt viel zu tun...", einige letzte Worte die Shintaro kalt zu Craig sprach. Anschließend holte er die Pistole heraus, die ihn Keiji gab und warf sie ihm entgegen.
"Die speziellen Kugeln sind mit einem Stoff gefüllt, der aus dem bastardischen Toshihiro-Gen gefertigt wurde. Es hebt jede Mutation für 2-3 Stunden auf. Wird dir vieleicht nützlich sein. Und jetzt hau endlich ab... Und schick Hinode rein." Mit einer wedelnden Handbewegung ließ er Craig verstehen zu verschwinden. Zusätzlich drehte er den Stuhl und somit sich um 180 Grad zum Fenster hinter ihm.
"Vermassel es ja nicht!"


"Reden" - "Denken" - "Andere"

- Theme-Song | Charakter-Profil -

Accounts: Javier Crimson & Shintaro Kenshiki & Takeru Yagami
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Craig Walters

avatar

Anzahl der Beiträge : 47
Anmeldedatum : 17.10.10

BeitragThema: Re: Keijis Arbeitszimmer   So Dez 05 2010, 22:39

Craig fing lässig die Pistole und verstaute sie in seiner Gesäß tasche. Er lächelte noch einmal in sich rein. Das würde mehr als mnur Spaßig werden..es würde die erfüllung schlecht hin sein. Alles was er in seinem Leben wollte war die Rache für seine Schwester und nun würde er diese Rache bekommen. Er stieß die Tür auf und wies Hinode an rein zu gehen.

"Es hat mich sehr gefreut euch zu treffen Komachi-san aber wie es aussieht bekomme ich heute meine Rache. Ich hoffe wir werdewn uns irgendwann wieder sehen." er verbeugte sich kurz vor ihr und ging dann schnell nach draußen.

tbc.: Wohngebiet-hatsunes Haus


3. Acount von Shizuko Sango
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Keijis Arbeitszimmer   

Nach oben Nach unten
 
Keijis Arbeitszimmer
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 2Gehe zu Seite : 1, 2  Weiter
 Ähnliche Themen
-
» Arbeitszimmer des Gildenmeisters

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Real-Life RPG :: InRPG :: Tokio - Stadt der vielen Gesichter :: Anwesen der Familie Yoinokuchi-
Gehe zu: